Irma - The Dawn (foto: irma pany)

The List: Die besten Songs 2020

Keine Frage: 2020 war ein Jahr zum Vergessen. Zum Glück liegt es bald hinter uns. Anlass, zurückzuschauen. Natürlich wirkte sich Corona auch auf die Musikwelt aus. Live ging wenig und viele Singles und Alben wurden auf unbestimmte Zeiten verschoben. Immerhin: Die eine oder andere Song-Perle hat in diesem crazy year aber dann doch das Licht erblickt. In dieser The List-Ausgabe küren wir die besten Songs 2020.

10. Irma – Black Sun

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rückkehr einer alten Bekannten: 2020 sollte eigentlich das Comeback-Jahr der französisch-kamerunischen Sängerin Irma Pany werden. Sechs Jahre nach ihrem letzten Album legte sie mit „The Dawn“ auch eine neue, wunderbare Song-Sammlung vor. Mit einer anschließenden Tour wurde es dann aber nichts. Corona. Und so flog die Platte hierzulande leider etwas unter dem Radar. Dabei hatte das Machwerk so viele tolle Songs zu bieten. Unter anderem diesen hier, bei dem Irma schwer an Lauryn Hill in ihren besten Zeiten erinnert.

anzeige

09. Agnes Obel – Broken Sleep

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ehe die ganze Welt coronabedingt in die Isolation musste, suchte Agnes Obel ganz bewusst die Einsamkeit. Das Ergebnis: „Myopia“, ein Album über Vertrauen und Zweifel. Man hätte daraus fast jeden Song auf diese Liste packen können, wir wählen stellvertretend „Broken Sleep“.

08. Kylie Minogue – Say Something

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bemerkenswert: Viele Künstler haben in einem Jahr, in dem so gut wie keine Clubbesuche möglich waren und die Tanzflächen leer bleiben mussten, den Disco-Sound für sich entdeckt. Auch Pop-Queen Kylie Minogue. Die lieferte auf ihrem Album „Disco“ mit „Say Something“ einen der besten Songs des Genres in diesem Jahr.

07. Eels – Are We Alright

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Feel-Good-Song im Feel-Worst-Year – so beschrieb Eels-Mastermind Mark Oliver Everett diesen Song aus seinem neuen Album „Earth To Dora“. Für ein bisschen Drama sorgte dann allerdings der dazugehörige Clip (including the one and only Jon Hamm). Everett wurde vorgeworfen, der neuseeländischen Band Goodshirt da die Idee geklaut zu haben.

06. Sinéad O’Connor – Trouble Of The World

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Skandalnudel Sinéad O’Connor („Nothing Compares 2 U“) hat in diesem Jahr auch mal wieder musikalisch von sich reden gemacht. Und zwar mit einer Cover-Version des Mahalia-Jackson-Songs „Trouble Of The World“. Die inspirierende Erzählung, die „Trouble Of The World“ zugrunde liegt, ist im Zusammenhang mit dem Tod von George Floyd und der anhaltenden Rassismusdebatte aktueller denn je. 

05. Cardi B – WAP (feat. Megan Thee Stallion)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Irgendwie immer noch verblüffend, was für Wellen es schlagen kann, wenn frau sich sexuell selbstbewusst präsentiert. Kaum ein anderer Song entfachte in diesem Jahr eine solch hitzig geführte Debatte wie das überaus explizite „WAP“. So viel Pussy-Power, so viel weibliche Dominanz in einem Song über Sex – das war für manch konservativen, männlichen Hörer dann doch zu viel. Und genau deshalb war „WAP“ auch eine extrem wichtige Nummer.

04. The Weeknd – Blinding Lights

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gekommen, um zu bleiben. Mit „Blinding Lights“ ist The Weeknd wahrscheinlich ein Song für die Ewigkeit gelungen. Man scheint, sich nicht an der Synthwave-Nummer satt hören zu können. Platz eins in 34 Ländern, auch in Deutschland. Kann man mal so machen.

03. Moses Sumney – Cut Me

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Moses Sumney ist ein Mann der Zwischentöne. Das hat der Gute in diesem Jahr mit seinem Album „grae“ unter Beweis gestellt. Besonders die Single „Cut Me“ blieb da am Ende hängen. „When I’m weary … And so worn out …
Ooh, when my mind’s clouded and … Filled with doubt … That’s when I feel … The most alive … Masochistic kisses … Are how I thrive.“

02. Billie Eilish – No Time To Die

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keine Frage: Wenn es um Bond-Songs geht, dann hat man da einen ganz bestimmten Typus im Ohr. Als die News kam, dass Billie Eilish einen eben solchen singen sollte, waren viele erstmal skeptisch. Das Experiment ging aber mehr als gut. Eilish und ihr Bruder Finneas, der wieder beim Songwriting zur Hand ging, haben das Bond-Theme-Song-Genre entstaubt.

01. Travis – The Only Thing (feat. Susanna Hoffs)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keine Frage: Das Comeback der Briten mit ihrem ersten Album nach vier Jahren gehörte zu den wenigen tröstlichen Momenten des Jahres 2020. Auf „10 Songs“ liefern Travis jede Menge Perlen. Die schönste: „The Only Thing“, ein Duett, das Fran Healy mit Bangles-Frontfrau Susanna Hoffs zum Besten gab. Ein match made in heaven – unser mit Abstand meistgespielter Song des Jahres.

anzeige

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Devendra Banhart – Kantori Ongaku