Naaz (foto: berksun doganer)

Naaz – Up To Something

Einen Soundtrack für Hoffnung und Freiheit wollte die gute Naaz mit ihrer dritten Single „Up To Something“ schaffen. Ist ihr gelungen. Der bunte Clip dazu ist unser Video der Woche.

„Dieses Lied gibt mir das Gefühl, dass ich alles erreichen kann, was ich will“ erklärt die 19-Jährige. „Als ich noch in der Highschool war, habe ich die Zeit in den Pausen alleine verbracht, damit ich Songs schreiben und einfach für mich sein konnte. Das selbe tat ich auch zu Hause, was niemand verstehen konnte. Wenn ich gefragt wurde warum ich das tue, habe ich schlicht und einfach geantwortet ‚I´m just up to something‘!“

anzeige

Der Song wird getragen von einem optimistischen Text, der einen kleinen Eindruck in die Entstehung von Naaz‘ Musik geben möchte. Sie spricht über ihre Familie und deren anfängliche Sorgen, die den Start ihrer Musikkariere betrafen, da sie eher eine klassische berufliche Karriere für sie vorsahen: „Don’t want to hurt them but this is who I am / chasing ambitions making my own mistakes.“

Mit nur zwei bisher veröffentlichten Songs, „Can’t“ und „Words“, konnte Naaz bereits die Tastemaker der Onlinepresse für sich gewinnen. Ihre 6.5 Millionen Streams auf Spotify allein sprechen Bände. Außerdem wurde gerade bekannt, dass sie zum Line Up der Festivals The Great Escape, First Fifty & Eurosonic gehören wird.

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Kraftwerk-Katalog wird neu aufgelegt