Sheryl Crow - Live From The Ryman And More (foto: universal music)

Sheryl Crow – Live From The Ryman And More

Anspieltipps
All I Wanna Do
If It Makes You Happy
Home
Steve McQueen
Can't Cry Anymore
9
Starke Live-Platte.
Hier kaufen

Die großartige Sheryl Crow reiht sich in die Riege der Künstler ein, die in Pandemie-Zeiten mit einem Live-Album um die Ecke kommen. „Live From The Ryman And More“ gehört dabei sicherlich zu den stärkeren Vertretern.

Nein, ein richtiges Karriere-Ende war das 2019 nicht. Auch wenn es sich so anfühlte. So manchem Fan von Sheryl Crow hat es natürlich schon einen Stich versetzt, als die Musikerin nach ihrem bis dato letzten Album „Threads“ ankündigte, dass dies auch ihre letzte Platte sein würde. Das Album als Format habe sich totgelaufen, war sich Crow sicher, die Hörgewohnheiten der Menschen hätten sich verändert. So wolle sie sich in Zukunft auf das Veröffentlichen einzelner Tracks konzentrieren, aber auch weiterhin Konzerte geben.

anzeige

Dann kam die Pandemie. Zwar erschienen 2020 noch zwei Singles – „Lonely Town, Lonely Street“ und „In the End“ -, mit großartigem Touren und Live-Gigs war es dank Corona dann aber doch nix. Kein neues Album, keine Live-Erlebnisse – da kann man als Fan schon mal Entzugserscheinungen bekommen.

Konzert-Feeling im heimischen Wohnzimmer

Diese werden jetzt aber ein bisschen gelindert. Sheryl Crow hat mit ”Live From The Ryman And More” ein fantastisches Live-Album vorgelegt. Darauf zu hören: 27 Songs, die einem das Live-Erlebnis ins heimische Wohnzimmer tragen. Aufgenommen wurden die Tracks im Jahr 2019 bei fünf verschiedenen Konzerten: vornehmlich im Ryman Auditorium in Nashville, aber auch im Ace Theatre in Los Angeles und beim Newport Folk Festival in Rhode Island. Schön, dass die Produzenten dabei der Versuchung widerstanden haben, das Publikum stumm zu schalten. Man hat die Reaktionen, das Mitsingen glücklicherweise drin gelassen. So transportiert sich die unbeschwerte, pre-pandemische Live-Atmosphäre auch besser.

Die Setlist? Ein Gemischtwarenladen, der für Fans aus jeder Crow-Phase Bonbons bereithält. Von Rock über Pop und Blues bis hin zu Country ist alles dabei. Zu den Glanzlichtern zählen dabei sicherlich die großen Hits, klar, „All I Wanna Do“ oder „If It Makes You Happy“, aber auch „Steve McQueen“ oder das gefühlige „Home“ funktionieren live einfach fantastisch. Über rund zwei Stunden Spielzeit präsentiert sich Crow als reife, souveräne, aber trotzdem spielfreudige Künstlerin, die mit sich total im Reinen scheint. Außerdem lässt sie sich nicht lumpen und hat illustre Gaststars als Duettpartner am Start. So sind hier Stevie Nicks (Fleetwood Mac), Emmylou Harris, Jason Isbell, Waddy Wachtel, Steve Jordan, Maren Morris, Brandi Carlile und Lucius zu hören. Kann man als mehrfache Grammy-Gewinnerin mal so machen.

anzeige

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]