Pete Murray - See the Sun (foto: sony music/music on vinyl)

Pete Murray – See the Sun

Erscheinungsdatum
Juni 11, 2021
Label
Music on Vinyl / Sony Music
Unsere Wertung
7
Anspieltipps
Opportunity
See the Sun
Better Days
Lost Soul
7
Stimmungsaufheller.
Hier kaufen

Aus der Reihe „Warum ist dieser Künstler nicht viel bekannter?“: Fans von Pete Murray, in Australien ein Star, hierzulande ein Geheimtipp, dürfen sich über eine Vinyl-Veröffentlichung seines 2005er Albums „See the Sun“ freuen.

Es gehörte schon immer zur Lebensrealität australischer Musiker, dass es für sie ein schwieriges Unterfangen ist, außerhalb ihres Kontinents bekannt zu werden. Down Under liegt dann eben doch weit ab vom Schuss. Einfach mal so von dort aus die Bühnen der Welt bespielen, das ist teuer und war für viele immer ein zu großes Wagnis. Das galt natürlich umso mehr in Vor-Internet-Zeiten. So mancher talentierte Aussie-Musiker erlangte daher nie über die Grenzen des eigenen Kontinents hinaus Bekanntheit.

anzeige

Man kann nur darüber spekulieren, wie die Karriere des australischen Singer-Songwriters Pete Murray verlaufen wäre, wäre er nicht in Chinchilla (Queensland), sondern in Camden oder dem Laurel Canyon zur Welt gekommen. Vielleicht wäre er dann hierzulande mit seinen mittlerweile 51 Lenzen mehr als nur ein Geheimtipp. Spekulation. In Australien ist der Gute seit den früher Nuller Jahren auf jeden Fall ein großer Name, nachdem er drei Nummer-Eins-Alben in Serie in die Welt setzte.

Inspiration und Optimismus

Sieben Platten hat der gute Mann mittlerweile insgesamt veröffentlicht; das Label „Music on Vinyl“ hat gerade eines seiner besten zum ersten Mal überhaupt auf Vinyl veröffentlicht. „See the Sun“ heißt das gute Stück, 2005 auf den Markt gekommen, zeigt Murray von seiner besten Seite. Zwölf Songs kredenzt er uns hier – und der Albumtitel ist Programm. Es sind eher optimistische Songs mit warmem Sound, wenn auch hier und da mit einem melancholischen Tweak. „Find your mirror go and look inside … And see the talent you always hide … Don’t go kidd yourself well not today … Satisfaction’s not to far away“, ermuntert Murray seinen Hörer etwa in dem stimmungsaufhellenden Opener „Opportunity“. Ein Track, der motiviert, ohne aber dem Hörer die gute Laune mit dem Holzhammer einzuhämmern. „Better Days“, der große Hit des Albums, schlägt in eine ähnliche Kerbe. Songs mit derlei Botschaften drohen immer, ins Klischeehafte zu kippen. Es spricht für Murray, dass er es schafft, diese Gefahr zu umschiffen. Seine Message wirkt nicht aufgesetzt, nie nervtötend. Liegt vielleicht auch an seinem entspannten Vortragsstil.

Down Under ging „See the Sun“ steil, erreichte dort Platz eins der Charts und vierfach Platin. Und: Auch in Europa nahm man Notiz. Wenn auch nur geringfügig. In den Niederlanden erreichte das gute Stück immerhin Platz 87.

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Finale Bewertung

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]