Hootie & The Blowfish (foto: Todd & Chris Owyoung)

Hootie & The Blowfish kündigen neues Album an

Hootie & The Blowfish veröffentlichen mit „Imperfect Circle“ am 1. November das erste neue Album seit 15 Jahren. Die erste Single „Rollin'“ gibt es bereits jetzt zu hören.

„Als wir mit dem Song anfingen, dachte ich: „Mann, wir sind eine Southern Rock Band, wenn wir das spielen“, sagte Frontmann Darius Rucker. „Ich liebte es. Es ist, als würden wir versuchen, einen Black Crowes- oder Allman Brothers-Coversong zu spielen. Ich liebe das Gefühl, weil wir sowas nicht oft machen.“

Das Tracklisting von „Imperfect Circle“ ist gespickt mit Highlights wie einem Lucie Silvas-Feature auf „Wildfire Love“, bei dem Ed Sheeran als Co-Autor dabei ist. „Hold On“ stammt aus der Feder von Chris Stapleton und Sheryl Crow steuerte Background Vocals auf dem gesamten Album bei.

„Ich finde es cool, dass „Imperfect Circle“ irgendwie den gleichen Klang hat wie „Cracked Rear View“, wo man zurückschaut und merkt, dass keine Reise perfekt ist, aber hier sind wir wieder“, sagt Gitarrist Mark Bryan über den Namen des Albums. „Wir spielen seit etwa 30 Jahren zusammen und damit wir hier sind und diese Tour machen, um eine Platte zu machen, scheint es einfach, als wäre „Imperfect Circle“ perfekt gewesen“, fügt Rucker hinzu.

Durchbruch in den 90er Jahren

Hootie & the Blowfish haben bis heute weltweit über 25 Millionen Platten verkauft, seit dem sie 1994 mit den Hits „Hold My Hand“, „Let Her Cry“ und „Only Wanna Be With You“ den Grundstein für ihre Karriere legten. Das Quartett traf sich an der University of South Carolina, wo zahlreiche Auftritte in Studentenwohnheimen und lokalen Bars folgten. Ihre Mischung aus Pop, Folk, Blues, Soul und Rock ließ sie schwer einordnen, aber machte sie leicht zugänglich für alle, die gute Musik lieben. 

Atlantic Records, beeindruckt von den regionalen Erfolgen der Band, veröffentlichte 1994 „Cracked Rear View“. Das Album war bereits sechs Monate lang erhältlich, bevor ein Auftritt bei David Letterman die Verkäufe in die Höhe trieb und im folgenden Frühjahr auf Platz eins der Billboard-Charts landete. „Cracked Rear View“ und die Band gewann zwei GRAMMY Awards, einen MTV Video Music Award, einen Billboard Music Award und mehrere People’s Choice Awards. Die Platte erhielt 1996 den Billboard’s Band of the Year Award und 1996 den RIAA’s Diamond Award für Verkäufe von über 10 Millionen Einheiten. Bis heute bleibt sie unter den Top 10 der am meisten zertifizierten Studioalben in der Geschichte des Musikgeschäfts.

Weitere Alben folgten, 2007 verabschiedete sich die Band vom Vollzeit-Touring und widmete sich Soloprojekten und traf sich gelegentlich für Benefiz-Shows oder ähnliches. Mit der „Group Therapy Tour“ wurde 2019 das erste volle Tourjahr der Band seit über einem Jahrzehnt. 

Am vergangenen Wochenende spielte die Band drei ausverkaufte Homecoming-Shows in Columbia, SC. Im Oktober folgt eine UK-Tour.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Amy Winehouse: Neuer Trailer zum Kinofilm