Bryan Ferry - Live at the Royal Albert Hall 1974 (foto: bmg)

Bryan Ferry kündigt Live-Album an

Bryan Ferry hat sein Live-Album „Live At The Royal Albert Hall 1974“ angekündigt. Der bisher unveröffentlichte Mitschnitt enthält Aufnahmen seiner allerersten Solotour, auf der Ferry mit einer bahnbrechenden Performance glänzte. „Live At The Royal Albert Hall 1974“ erscheint als CD, LP und digital am 7. Februar 2020 via BMG.

Als erster Vorgeschmack auf das Album kann ab sofort der Song „Smoke Gets in Your Eyes“ aus seiner Liveperformance angehört werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zu Beginn seiner Solokarriere, in den Jahren 1973 und 1974, veröffentlichte Ferry die beiden Alben „These Foolish Things“ und „Another Time, Another Place“ – hatte sie jedoch nie live gespielt. „Live At The Royal Albert Hall 1974“ besteht aus Songs dieser beiden Alben und markiert eine Abkehr von der Musik, die er mit Roxy Music präsentierte. Die Setlist besteht aus beliebten Songs wie „A Hard Rain’s A-Gonna Fall“, „The ‚In‘ Crowd“ oder „I Love How You Love Me“ und spiegelt seine Einflüsse der 30er, 40er und 50er Jahre wider; und der Alben, die ihn während seiner Kindheit und Jugend prägten. 

Ferry ist immer noch unterwegs

Nachdem er in den frühen 70er Jahren unglaubliche Erfolge mit Roxy Music feiern konnte, zählt Bryan Ferry heute zu den meistverehrten und innovativsten Künstlern innerhalb der populären Musik. Ferry verließ Roxy Music im Jahr 1973, nach dem Erscheinen des meistverkauften Albums „Avalon“, um seine Solokarriere voranzutreiben. Er veröffentlichte internationale Hitsingles wie „Slave To Love“ und „Don’t Stop The Dance“ sowie das britische Top 1-Album „Boys And Girls“ aus dem Jahr 1985. Nachdem er seine Rückkehr mit dem modernen Rock-Album „Avonmore“ (2014) feiern konnte, war Ferry in den vergangenen Jahren vorwiegend auf euphorisch aufgenommenen Touren durch Europa, England und Amerika zu erleben.

2018 erschien das Album „Bitter-Sweet“ mit Neubearbeitungen früher Ferry- und Roxy Music-Stücke, nachdem er in der deutschen TV-Serie „Babylon Berlin“ zu sehen war. 2019 wurde Bryan Ferry als Mitglied von Roxy Music in die berühmte Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen und konnte bisher weltweit mehr als 30 Millionen Tonträger verkaufen. 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
„I’ll See Big“: Iggy Pop & Underworld mit neuer Single