Lea Lu (foto: claudio strüby)

24 Stunden mit … Lea Lu

„I Call You“ – so heißt das neue Album von Lea Lu, das am 24. September erscheinen soll. Man hat eine Ahnung, was auf einen zukommt: Die in der Schweiz aufgewachsene Singer-Songwriterin mit polnischen, spanischen und französischen Wurzeln sorgte auf ihren bisherigen Alben „Dots and Lines“ (2009), „Colour“ (2011) und „2“ (2014) schon für ein intensives, musikalisches Farbenspiel. Die 2017 erschienene EP „Rabbit“ markierte dann nochmal eine Weiterentwicklung, nahm sie doch alle Songs komplett alleine auf. Auch „I Call You“wird sie in Eigenregie veröffentlichen. Im Sommer hat die Gute ihren Pre-Release-Alltag für uns dokumentiert.

Testpressung

Am Morgen ist die Testpressung meines neuen Albums angekommen, mit einem Schnitt
aus Paris. Sorgfältiges erstes Reinhören – Klingt sehr schön! (foto: claudio strüby)

Neue Songs lernen

Der Britische Singer-Songwriter Paperface ist einer meiner Lieblingssongwriter. Er hat bei
einigen Songs auf dem neuen Album mitgeschrieben und hat mich nun gefragt, ob ich
einen Part auf seiner neuen Single singen würde. Es ist ein gesellschaftskritischer Bossa
Nova in Englisch und wunderbar melancholisch. (foto: claudio strüby)

Studio Time – Vocals aufnehmen

Nachdem ich den Part gelernt hab, geht’s auch gleich ab ins Studio. Paperface braucht
meinen Take bis heute Nachmittag, weil dann in einem Studio in Brasilien die Percussion
eingespielt wird. Ich liebe es, mit anderen MusikerInnen zu kollaborieren, da es immer
etwas öffnet, auch in der eigenen musikalischen Sprache. (foto: claudio strüby)

Pause

Am liebsten spiele ich in meinen Pausen Schlagzeug. Schlagzeuger Claudio Strüby hat mir
einige Beats gezeigt, die süchtig machen. (foto: claudio strüby)

Proben für heute abend

Und da ist Claudio Strüby, mit dem ich drei neue Songs für die Live Session im Schweizer
Radio am Abend probe. Das neue Album haben wir zusammen produziert – wir sind ein
eingespieltes Duo. (foto: claudio strüby)

Blumen aus dem Blumenautomaten

Auf dem Weg zur Tramstation mache ich einen Halt beim Blumomaten. Man kann Geld
reinwerfen und dann kommt ein Blumenstrauss raus! Die Farben der Blumen sind jeweils
ein richtiger Aufsteller im langen grauen Winter von Zürich. (foto: claudio strüby)

Warten auf …

… September! Dann kommt mein Album endlich raus und wir können wieder auf Tour
gehen. (foto: claudio strüby)

Live Session im Radio

Heute Abend performen wir im größten Schweizer Radiosender drei neue Songs live.
Dafür ist der Posaunist Andreas Tschopp zu uns gestossen, der Teil der Band ist. Wir sind
ready! (foto: claudio strüby)

anzeige

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]