The Prodigy: Keith Flint ist tot

The Prodigy (foto: matthias hombauer)

Traurige Nachricht für alle Fans von The Prodigy: Keith Flint ist tot. Der charismatische und energetische Frontmann der britischen Band wurde nur 49 Jahre alt.

“Zutiefst geschockt und mit Traurigkeit bestätigen wir den Tod unseres Bruders und Freundes Keith Flint”, teilten The Prodigy heute auf ihrer Facebook-Seite mit. Damit bestätigte die Band Medienberichte, die zuvor vom Tod des Musikers berichtet hatten. Laut “Sun” wurde Flint heute leblos in seinem Haus in Essex vorgefunden, Bandkollege Liam Howlett schrieb später davon, dass sich Flint das Leben genommen habe.

Flint war nicht nur Sänger, sondern auch unverkennbares Gesicht der Band. Dabei startete er in der 1990 gegründeten Gruppe erst als Tänzer. Sein Gesangsdebüt gab er erst 1996 – auf der Single “Firestarter”, die nicht nur zu einem der größten Hits der Band avancierte, sondern zu der auch eines der ikonischsten Videos der Neunziger Jahre gedreht wurde. The Prodigy widmeten sich zunächst Acid House und Techno, entwickelten später aber ihren ganz eigenen Style, der Elemente aus Hardcore, Jungle, Big Beat, Trip Hop, Alternative Rock und Punk umfasste.


Erst im vergangenen Jahr veröffentlichten The Prodigy ihr Album “No Tourists”, mit dem sich das Trio in eine Reihe mit Musikikonen wie Paul McCartney und Elton John katapultiert hat, die ebenfalls das seltene Kunststück vollbrachten, sieben Top-1-Alben in Folge in den britischen Charts zu platzieren. Damit sind The Prodigy außerdem die allererste Electronic-Formation, der dieser Erfolg gelungen ist.


More from Benjamin Fiege

Pete Yorn & Scarlett Johansson – Apart (EP)

Die Schauspielerin Scarlett Johansson (“Lost in Translation”), die ja in der Vergangenheit...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree