The Jeremy Days - Beauty in Broken (foto: circushead records)

The Jeremy Days – Beauty in Broken

Erscheinungsdatum
März 25, 2022
Label
Circushead Records
Unsere Wertung
7

Ein unwahrscheinliches Comeback: The Jeremy Days haben nach über 27 Jahren Pause ein neues Studioalbum veröffentlicht. „Beauty in Broken“ ist mit elf Liedern die erste Neuveröffentlichung der Hamburger Gruppe seit 1995 und erscheint auf dem bandeigenen Label Circushead Records.

Es muss ein magischer Moment gewesen sein, als The Jeremy Days Anfang 2018 nach 24 Jahren Funkstille plötzlich auf der Bühne des Hamburger Docks standen und spielten, als seien sie nie weg gewesen. Und es war ein unwahrscheinlicher Moment. Als wir die Band neulich im Interview fragten, ob sie vor ein paar Jahren eher auf eine Reunion von ABBA oder den Jeremy Days gewettet hätten, war die Antwort: auf ABBA. Mitte der Neunziger Jahre war bei den Jeremy Days die Luft raus. Nach knapp zehn Jahren, in denen sie mit „Brand New Toy“ sogar einen Evergreen gelandet hatten, als Poster in der Pop-Rocky als auch im Feuilleton der FAZ erschienen waren und als Männer-WG zusammengelebt hatten, konnten sie sich eine ganze Weile nicht mehr sehen. Dass sie 2021 nochmal ein Album zusammen komponieren und einspielen würden, hätten sie selbst nach direkt nach ihrer Live-Reunion 2018 noch für illusionär gehalten. 

anzeige

Aber: Meistens kommt es anders und zweitens als man denkt. Dass „Brand New Toy“ der Nordlichter heißt „Beauty in Broken“. Es ist das nunmehr sechste Studioalbum der Band um Frontmann Dirk Darmstaedter. Wie das bei Comeback-Alben häufig so ist, wird hier vor allem an alte Zeiten angeknüpft. Ja, The Jeremy Days klingen immer noch nach The Jeremy Days – und das, obwohl diesmal die komplette Kapelle stärker in den Songwriting-Prozess eingebunden war, Darmstädter sich etwas zurücknahm.

Souveräner Gitarrenpop

Entstanden ist dabei souveräner Gitarrenpop; elf Tracks, die mit viel Spielfreude eingespielt wurden. Zu den Glanzlichtern gehört dabei sicherlich der Titelsong. „Beauty in Broken“ greift dabei auch die Trennung der Band auf und kehrt den Scherbenhaufen zusammen, den diese hinterlassen hat. Die Message: Erst ist da einfach nur etwas, das kaputt gegangen ist. Doch nach einer Weile entdeckt man die Ästhetik im Zerbrochenen. Das Schöne darin, Die Erfahrungen. Die Gefühle, die verblassten Gründe. Auch „Tear Me Up“, das auch aus der Feder von Chris Isaak stammen könnte, oder das melancholische „Lights Out“ bleiben haften.

Klar, ein großer Hit, ein zweites „Brand New Toy“, ist auf der Platte nicht zu finden. Muss aber auch nicht. „Beauty in Broken“ ist in erster Linie ein Geschenk der Band an sich selbst und ihre Fans, ein Feiern der Freundschaft. Beweisen muss die Kapelle niemandem mehr etwas. Sie will Spaß haben – und Spaß bereiten. Hoffentlich bald auch wieder live.

Anspieltipps
Beauty in Broken
Lights Out
Tear Me Up
7
Gelungenes Comeback.
Hier kaufen

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Finale Bewertung

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]