Sophie and the Giants (foto: brianna hebberd)

My Soundtrack: Sophie Scott (Sophie and the Giants)

Mit „Hypnotized“ landeten Sophie and the Giants in Zusammenarbeit mit dem deutschen DJ Purple Disco Machine im vergangenen Jahr einen absoluten Megahit in Europa. Die Nummer erreichte vierfach Platinstatus in Italien, Platin in Polen und Gold in sieben weiteren europäischen Ländern. Auch hierzulande ging der Song steil. Die Pandemie verhinderte leider, dass Sophie and the Giants den Rückenwind zum ausgiebigen Touren nutzen konnten. Über den Erfolg musste man sich in den heimischen vier Wänden in Sheffield freuen. Dort ruhte man sich aber nicht auf den Lorbeeren aus. Gerade erst ist die neue Single „Don’t Ask Me To Change“ erschienen. Sängerin Sophie Scott stand uns danach für unsere My-Soundtrack-Reihe Rede und Antwort.

David Bowie – Rebel Rebel

When the guitar riff comes in at the start of the song, something wakes up inside me, it’s so nostalgic of my childhood. I dunno, I remember hearing it as a child and every time made me feel like the coolest person ever, completely untouchable, it still has the same effect and always will. 

anzeige

Wenn das Gitarrenriff zu Beginn des Songs einsetzt, erwacht etwas in mir. Es hat etwas Nostalgisches und erinnert mich an meine Kindheit. Ich weiß nicht, ich erinnere mich, es als Kind gehört zu haben und jedes Mal fühlte ich mich wie der coolste Mensch aller Zeiten. Völlig unantastbar. Es hat immer noch die gleiche Wirkung und wird es immer tun.

David Bowie – Golden Years

I’m gunna do two David Bowie songs I don’t care. I first heard Golden Years as a kid when I watched A Knights Tale which will always be one of my favourite films. It just made me instantly wanna get up and dance. The film is set in medieval times and they’re at this formal ball but Heath Ledger doesn’t know what he’s doing and his ridged dancing slowly builds into the coolest sexiest thing ever as Golden Years kicks in. 

Ich werde zwei David Bowie-Songs wählen, es ist mir egal. Ich habe „Golden Years“ zum ersten Mal als Kind gehört, als ich „A Knight’s Tale“ gesehen habe, der immer einer meiner Lieblingsfilme sein wird. Es hat mich dazu gebracht, sofort aufzustehen und zu tanzen. Der Film spielt im Mittelalter und sie sind auf diesem formellen Ball, aber das Heath Ledger weiß nicht, was er tut, und sein zerklüfteter Tanz entwickelt sich langsam zum coolsten sexiesten Ding aller Zeiten, als „Golden Years“ einsetzt.

Blondie – Atomic

I remember listening to so much Blondie as a kid, my dad was a really big fan of hers. Every long car journey we’d listen to her or Queen pretty much on repeat, I’m so grateful I was exposed to Blondie as a kid because she really is a huge part of who I am. Her music really hits me spiritually, I can’t describe it. I guess I’m just in awe of how powerful and effortless she is, acting like she didn’t owe the world anything but also giving herself to us, and she made me feel like I could do anything. She was probably the main influence for me to become the artist I want to be. The riff in this song is my favourite guitar riff of all time, super simple but undeniably recognisable.

Ich erinnere mich, dass ich als Kind so viel Blondie gehört habe, mein Vater war ein wirklich großer Fan. Bei jeder langen Autofahrt hörten wir Blondie oder Queen auf Repeat. Ich bin so dankbar, dass ich Blondie als Kind ausgesetzt war, weil die Band wirklich ein großer Teil von mir ist. Ihre Musik berührt mich spirituell, ich kann es nicht beschreiben. Ich schätze, ich bewundere es einfach, wie mächtig und mühelos sie ist, wie sie sich benimmt, als ob sie der Welt nichts schulde. Gleichzeitig gibt sie sich uns hin. Das gab mir das Gefühl, dass ich alles tun könnte. Blondie waren wahrscheinlich der Haupteinfluss auf mich, die Künstlerin zu werden, die ich sein möchte. Das Riff in diesem Song ist mein Lieblingsgitarrenriff aller Zeiten. Super einfach, aber unbestreitbar wiedererkennbar.

Queen – Killer Queen

Where do I even start. Everything Freddie and the band have made is a masterpiece, I like this particular one because I felt like Killer Queen was me, explosive and delicate, doing my own thing. Pretty sure it’s about a high class call girl, which I’m not but I feel as powerful as one. 

Wo fange ich hier überhaupt an? Alles, was Freddie und die Band gemacht haben, ist ein Meisterwerk. Ich mag dieses besonders, weil ich das Gefühl hatte, dass ich „Killer Queen“ war. Explosiv und zart, mein eigenes Ding machend. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich um ein erstklassiges Callgirl handelt, das ich zwar nicht bin, aber ich fühle mich ebenso mächtig.

Prince – Kiss

Prince paved the way for straight men being effeminate, being beautiful and having gender fluidity in their physical expression and it being sexy as hell! I think nowadays it’s a lot more common to push the boundaries of what gender is and that in fashion, but when him and Bowie were doing it I guess that’s helped us get where we are now. It’s also a part of what inspired me to wear suits and bra’s on stage. I feel like a very dominant and androgynous woman, I can be and dress however I want and I feel my best when I’m on stage in baggy suit pants, big Doc Martin boots and a bra. I’m free! 

Prince ebnete den Weg für heterosexuelle Männer, die weiblich, schön und geschlechtsspezifisch in ihrem körperlichen Ausdruck sind und dabei höllisch sexy! Ich denke, heutzutage ist es viel üblicher, die Grenzen dessen, was Gender ist, zu verschieben. Gerade in der Mode. Aber als er und Bowie es taten, hat uns das wohl geholfen, dort hinzukommen, wo wir jetzt sind. Es ist auch ein Teil dessen, was mich dazu inspiriert hat, Anzüge und BHs auf der Bühne zu tragen. Ich fühle mich als sehr dominante und androgyne Frau, ich kann mich so anziehen, wie ich will und fühle mich am wohlsten, wenn ich in weiten Anzughosen, großen Doc-Martin-Stiefeln und einem BH auf der Bühne stehe. Ich bin frei!

Bonus

Amyl And The Sniffers – Some Mutts (Can’t Be Muzzled)

Amy is not just an incredible musician, writer and performer, she’s an absolute icon, she says it how it is and doesn’t give a fuck, I really look up to her. I love this song because I definitely feel at times like a dog that can’t be muzzled; in relationships, friendships, jobs, expression. I love the way she dresses and moves so free and gritty. Also one of my favourite music videos, she’s just so entrancing. 

Amy ist nicht nur eine unglaubliche Musikerin, Autorin und Performerin, sie ist eine absolute Ikone, sie sagt es wie es ist und es ist ihr scheißegal. Ich schaue wirklich zu ihr auf. Dieses Lied liebe ich, weil ich mich manchmal wie ein Hund fühle, der keinen Maulkorb tragen kann. In Beziehungen, Freundschaften, Jobs, im Ausdruck. Ich liebe die Art, wie sie sich kleidet und sich so frei und mutig bewegt. Auch eines meiner Lieblingsmusikvideos, sie ist einfach so bezaubernd.

Miley Cyrus und Joan Jett – Bad Karma

I mean, it’s Miley Cyrus and Joan Jett… it doesn’t get much cooler than that. “Kiss me bad karma” just sounds effortlessly cool, I would like that tattooed on my body ahaha. The song is very honest and brutal, which I love. I don’t believe in luck myself and I just go head first into everything, I feel like the song represents that “I’d rather just do it and then I’ll think about it later”. 

Ich meine, Miley Cyrus und Joan Jett… viel cooler geht es nicht. „Kiss me bad karma“ klingt einfach mühelos cool, das hätte ich gerne auf meinen Körper tätowiert, hahaha. Der Song ist sehr ehrlich und brutal, was ich liebe. Ich glaube selbst nicht an Glück und gehe einfach kopfüber in alles ein, ich habe das Gefühl, dass der Song repräsentiert, dass „ich es lieber einfach mache und dann darüber nachdenke“.

Alanis Morissette – You Oughta Know

It’s just boss isn’t it. She’s amazing but this song in particular is a punch in the face. People are so uncomfortable with loud and aggressive sounding women and that’s what I love so much about her. She just doesn’t hold back any part of herself, the harshness in her voice is what makes her art and whenever I hear it I feel that anger so deeply, because I’m the same, I just wanna shout and be angry because there’s so much to be angry about being a woman and it is okay for us to express that. 

Es ist einfach boss, nicht wahr. Sie ist unglaublich, aber gerade dieses Lied ist wie ein Schlag ins Gesicht. Die Leute fühlen sich mit lauten und aggressiv klingenden Frauen so unwohl und das ist es, was ich so sehr an ihr liebe. Sie hält einfach keinen Teil von sich zurück, die Härte in ihrer Stimme macht ihre Kunst aus und jedes Mal, wenn ich es höre, fühle ich diese Wut so tief, weil ich dieselbe bin, ich möchte nur schreien und wütend sein. Denn es gibt so viele Gründe dafür, wütend zu sein, wenn man eine Frau ist. Und es ist in Ordnung für uns, das auszudrücken.

anzeige

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]