24 Stunden mit … Sea Moya

Sea Moya (foto: tilmann ruetz)

Die Mannheimer Indie-Band Sea Moya hat ein turbulentes Jahr hinter sich. Nach der Veröffentlichung ihrer EPs “Twins” (2015) und “Baltic States” (2016) hat es die Gruppe zunächst nach Italien, genauer: an den Lago Maggiore, verschlagen, wo sie an ihrem ersten Longplayer arbeitete – und schließlich nach Kanada, wo sie nun langfristig ihre Zelte aufgeschlagen hat. Nun hat die Band mit “Falmenta” ihr Debütalbum vorgelegt – eine psychedelisch anmutende Platte, die auch Elemente aus Krautrock, Afrobeat und elektronischer Musik in sich vereint. Gerade sind David Schnitzler (Gesang) und Elias Foerster (Bass) dabei, mit der LP durch Nordamerika und Deutschland zu touren. Ihren Tag in Vancouver haben sie für uns in Wort und Bild festgehalten. 

24 Stunden mit Sea Moya in Vancouver/Kanada

Tetris

Playing Tetris once again (foto: sea moya)

Breakfast

Get energized. It’s all about Muesli. (foto: sea moya)

Eismaschine

Making friends on the road. (foto: sea moya)

Auf die Ohren

Our new album “Falmenta” waiting for us in Vancouver. Get your tape deck ready! (foto: sea moya)

On stage

Showtime. (foto: sea moya)

Gruppenbild

Touch and go with beautiful souls. (foto: sea moya)

Tour-Termine

19.12.2018 – GER – Nuremberg, Z Bau
20.12.2018 – GER – Reutlingen, franz.K
21.12.2018 – GER – Viechtach, Altes Spital
09.01.2019 – GER – Dresden, OstPol
10.01.2019 – GER – Hannover, Feinkost Lampe
11.01.2019 – GER – Leipzig, kfk
12.01.2019 – GER – Bremen, Kulturzentrum Lagerhaus
19.01.2019 – GER – Karlsruhe, Kohi

More from Benjamin Fiege

“Unstoppable”: Neues Video von Lianne La Havas

“Unstoppable”, dem neuen Video von Lianne La Havas, haftet beinahe schon etwas...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree