Loyle Carner (foto: caroline)

„You Don’t Know“: Loyle Carner mit neuem Song

Schon im Oktober überraschte der Gute seine Fans mit neuer Musik, nun haut Loyle Carner mit „You Don’t Know“ einen weiteren Song raus. Und ein Video gibt es auch gleich dazu.

“You Don’t Know“ folgt auf Loyle‘s Comeback-Single “Ottolenghi“, die sich neben über 5 Millionen Streams auch immer mehr Radio-Airplay bekommt. Das Video zum neuen Song zeigt Loyle’s Mutter Jean auf einer Reihe von Dates, bei denen er selbst in diversen Rollen als kritischer Beobachter omnipräsent ist. Mit dabei sind außerdem sein bester Freund und MC Rebel Kleff sowie der Rastafari-Poet Benjamin Zephaniah in einer Gastrolle.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Inhaltlich fängt der Track das Gefühl ein, jung zu sein und den Glauben an die Liebe zu verlieren. Loyle’s Rhythmus und Flow finden sich dabei organisch mit seiner messerscharfen Artikulation zusammen – leicht erinnernd an Oldschool-Legende Rakim.

Zum ersten Mal hörte man im Jahr 2014 zum Release seiner Debüt-EP “A Little Late“ von Loyle Carner, danach folgte sein für den BRIT Award und den Mercury Prize nominiertes Debütalbum “Yesterday’s Gone“, das in UK direkt auf der #14 landete und auch hier in Deutschland chartete. Seine rohe Sentimentalität hat insbesondere britischen Hip Hop unwiderruflich geprägt und verwehrt sich als zeitloses, kugelsicheres Debüt sämtlicher Vergleiche. Seitdem tourte Loyle um die Welt, gründete eine Kochschule für Kinder mit ADHS, kreierte einen preisgekrönten Spoken Word Beitrag für das Champions-League-Finale, setzte sich für die psychische Gesundheit von Männern ein und diente als Gesicht für eine weltweite Yves Saint Laurent-Kampagne. Nach ziemlich jedem Standard hat Loyle bereits erstaunlich viel erreicht.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Live: Elton John in Mannheim