Prince: Neues Album zum 60. Geburtstag

Prince - Piano & A Microphone 1983 (foto: warner music)

Anlässlich des Geburtstages von PRINCE, der gestern 60 Jahre alt geworden wäre,  kündigt das Prince Estate in Partnerschaft mit Warner Bros. Records die Veröffentlichung des Albums “Piano & A Microphone 1983” für den 21. September 2018 an. Das 35 Minuten lange Album enthält neun Tracks von einer bisher unveröffentlichten Homestudio-Aufnahme und präsentiert Prince am Piano im Jahr 1983. 

„Diese rohe und gleichzeitig intime Aufnahme, die am Vorabend seiner Weltkarriere entstand, kurz bevor er zum internationalen Star wurde, ähnelt im Format der Piano & A Microphone-Tour, mit der er seine Karriere im Jahr 2016 beendete“, so der Entertainment-Berater des Prince Estates, Troy Carter. „Das Estate ist sehr glücklich darüber, den Fans einen Eindruck von Princes Evolution als Weltstar geben zu können und zu zeigen, wie sich der Kreis seiner Karriere ultimativ mit der Tour am Piano schloss.“

Die privat eingespielte Session gestattet einen seltenen und intimen Einblick in Princes kreativen Prozess, während er an Songs wie “17 Days” und “Purple Rain” arbeitete (keiner von beiden wurde vor 1984 veröffentlicht), an einer Coverversion von Joni Mitchells “A Case Of You” an “Strange Relationship” (das nicht vor dem Erscheinen seines hochgelobten “Sign O‘ The Times”-Albums im Jahr 1987 veröffentlicht wurde) und an “International Lover”. Das Album enthält ebenfalls eine seltene Aufnahme  eines Spirituals aus dem 19. Jahrhundert, “Mary Don’t You Weep”, das während des Abspanns von Spike Lees neuem Film “BlacKkKlansman” im August 2018 zu hören sein wird. Für jene Fans, die Princes spontane Live-Medleys lieben, werden die Tracks 1-7 in derselben Form präsentiert, in der sie ursprünglich aufgenommen wurden.

Tracklisting und Credits:

  1. 17 Days
  2. Purple Rain
  3. A Case Of You
  4. Mary Don’t You Weep
  5. Strange Relationship
  6. International Lover
  7. Wednesday
  8. Cold Coffee & Cocaine
  9. Why The Butterflies

 

More from Benjamin Fiege

Tracey Thorn – Record

“Neun feministische Knaller” –  so umschreibt Tracey Thorn augenzwinkernd ihr erstes Solo-Album...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree