St. Vincent (foto: zackery michael)

Metallica: St. Vincent, Sam Fender und Jason Isbell veröffentlichen Cover von „Sad But True“

Heute haben die Musikerin St. Vincent, der britische Singer-Songwriter Sam Fender und „Südstaatenrocker“ Jason Isbell ihre Versionen von Metallicas „Sad But True“ veröffentlicht und dem Song jeweils ein völlig neues Gewand verpasst. Alle drei Stücke werden auf dem Cover-Album „The Metallica Blacklist“.

Metallica zelebrieren bekanntlich das 30-jährige Jubiläum ihres gleichnamigen fünften Studioalbums – aufgrund des schwarzen Covers besser bekannt als „The Black Album“ – mit gleich zwei exklusiven Veröffentlichungen, die über ihr eigenes Label Blackened Recordings erscheinen: die klanglich optimierte Remaster-Edition des Original-Albums erscheint am 10. September 2021 digital und physisch. Die Besonderheit, die dieses Jubiläum so einzigartig macht, folgt schließlich am 1. Oktober 2021 physisch und hört auf den Titel „The Metallica Blacklist“. Über 50 Künstler*innen haben dafür ausgewählte Songs des schwarzen Albums gecovert und präsentieren hier ihre ganz eigenen Interpretationen, was einmal mehr den immensen Einfluss des schwarzen Albums aufzeigt, darunter Größen wie Miley Cyrus, Elton John, Yo-Yo-Ma, der kolumbianische Sänger Juanes oder auch Chad Smith von den Red Hot Chili Peppers.

anzeige

Klar, dass sich auch die oben genannten Cover auf der Platte finden werden. Hört Euch die drei sehr unterschiedlichen Versionen hier an:

Sam Fender

St. Vincent

Jason Isbell

Auch Metallica selbst steuerten natürlich einen Track bei: Heute ist eine Live-Version von „Sad But True“ vom 05. Februar 1991 erschienen:

Metallica – “Sad But True (Take 36 – February 5th, 1991)”

anzeige

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]