Micky Beisenherz und Andreas Loff (foto: Fiege)

Live: Micky Beisenherz in Mannheim

Ob das gut gehen kann – ein Podcast auf der Bühne?  Das haben sich viele Besucher vor  Donnerstagabend in der Alten Feuerwache gefragt, ehe Micky Beisenherz mit seinen Podcast „Apokalypse & Filterkaffee“ dieses Experiment gewagt hat.

Spätestens in der Corona-Pandemie sind Podcasts auch hierzulande zum Mainstream-Phänomen geworden. Anderen beim lockeren Plaudern zuzuhören, das hatte für viele  etwas Tröstliches. Knapp 40 Prozent der Deutschen hörten laut „Statista“ 2021 Podcasts, mehr als dreimal so viele wie 2016. Und mittlerweile scheint auch  jeder einen Podcast zu betreiben, von Fußball-Trainer Ewald Lienen über den Politiker Wolfgang Bosbach bis hin zu Modern-Talking-Sänger Thomas Anders.  Nicht alle davon hätte es unbedingt gebraucht.

anzeige

Podcasts sind  Zeitgeist. Und so scheint es logisch, das Format  auf der Bühne austesten zu wollen. Aber: Wie soll man ein auditives Erlebnis visuell erlebbar machen? Und wie  einordnen? So ein Format ist weder klassische Lesung noch durchkonzeptionierte Comedy- oder Talk-Show. 

Wenn einem ein solches Experiment gelingen könnte, dann  Micky Beisenherz. Der 44-Jährige Moderator und Gagschreiber ist einer der umtriebigsten deutschen Podcaster – und einer der erfolgreichsten. Ob er nun mit Lucas Vogelsang und Maik Nöcker bei „Fussball MML“ über die deutsche Bundesliga klönt, sich bei „Friendly Fire“ mit seinem Kumpel Oliver Polak liebevoll kabbelt oder bei „Apokalypse & Filterkaffee“ mit  Gästen über Politik und Gesellschaft diskutiert, Beisenherz liefert für gewöhnlich ab. 

„Apokalypse & Filterkaffee“ ist sein bestes Produkt. 2020 gestartet, entwickelte sich der Podcast  zum treuen Begleiter vieler. Erst holte man sich im „Coronavirus Update“ die neuesten Varianten-Infos von Christian Drosten aufs Ohr, danach ließ man sich von Beisenherz das Weltgeschehen einordnen. Drosten hat mit dem Podcasten aufgehört, Beisenherz beweist weiterhin, dass sich Wissensvermittlung und gute Unterhaltung nicht ausschließen.

Illmatic zu Gast

Auf der Tournee begrüßen er und sein Sidekick Andreas Loff  wechselnde Gäste. In Stuttgart leisteten ihnen Autorin und Musikerin Samira El Ouassil und Comedian Oliver Polak Gesellschaft, in Leipzig war es Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel. Und in Mannheim lud sich der TV-Mann den Stand-up-Comedian Costa Meronianakis ein. Der ist auch als Rapper  Illmatic bekannt, arbeitete etwa mit Moses Pelham, Xavier Naidoo und Sabrina Setlur, durfte seinerzeit sogar mal als Support Act für den King of Pop ran, Michael Jackson. 

An diesem Donnerstag spielt er zwar neben Beisenherz nicht den Support, aber doch  die zweite Geige, hat aber seine starken Momente. Etwa den  Rant über Mitreisende in der Bahn. Der Grieche ist dann am lustigsten, wenn er sich in bester Bill-Burr-Manier in Rage redet.

Star des Abends ist klar Micky Beisenherz. Der beweist, dass er die komplette Humor-Klaviatur zu spielen versteht. Bei ihm trifft „Dschungelcamp“ auf „heute show“, für beide Formate hat der Mann bereits als Autor gearbeitet. Er kann in dem einen Moment unterhaltsam die große Politik sezieren, um dann im nächsten einen Affen zu imitieren.

Post von Beisi

Beisenherz ist überdies ein großartiger Stimmen-Imitator. An diesem Abend packt er seine Paraderollen aus. Kohl, Schröder, Stoiber, Steinmeier, Silbereisen, Lanz, Lauterbach und Gottschalk – Beisenherz kommt nie allein.  Einen Scholz gibt es im Repertoire noch nicht, der Mann bietet in seiner Konturlosigkeit wenig Angriffsfläche für derartige Persiflagen, wie Beisenherz verrät.

Mehr Kontur hat da schon Bild-Kolumnist Franz-Josef-Wagner. Beisenherz liest in seinen Podcast-Episoden gerne mit verstellter Stimme dessen „Bild“-Beiträge vor, und das lässt er sich auch auf der Bühne nicht nehmen. So mancher schwanke zwischen Genie und Wahnsinn, Wagner habe sich am Ende für letzteres entschieden, sagt Beisenherz, der sich dann sogar an einer selbst verfassten „Post von Wagner“ versucht.

Ein gelungener Abschluss eines Abends, der sich aber leider nicht nachhören lassen wird. Für Beisenherz war Mannheim eine Trockenübung. Ein Experiment. Im weiteren Verlauf der Tour sollen aber tatsächlich Live-Podcasts aufgezeichnet werden.

anzeige

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]