Jessie Ware – Glasshouse

Jessie Ware - Glasshouse (foto: universal music)

9

9 Universal Music
9

Die meisten Songs auf “Glasshouse”, dem neuen Album von Jessie Ware, sind während der Schwangerschaft der talentierten Britin entstanden. Vielleicht liegt es daran, dass die meisten Lieder durch ihre Kraft, ihre Power und ihre Ehrlichkeit begeistern.

Jessie Ware hat sich ein bisschen Zeit gelassen. Drei Jahre sind vergangen, seit Ware mit “Tough Love” den umjubelten Nachfolger ihres ebenfalls erfolgreichen Erstlings “Devotion” (2012) auf den Markt brachte. „Um ehrlich zu sein, ich habe versucht, das Album schneller fertig zu stellen. Ich dachte ‚Lasst es uns schnell machen, lasst uns beeilen!‘ In später Einsicht habe ich erkannt, dass ich mich nur so beeilt habe, weil ich ein Baby wollte. Ich hatte dieses große Verlangen, und der Gedanke daran, weitere drei Jahre warten zu müssen, fühlte sich scheiße an“, gibt Ware ohne Umschweife zu.

Am Ende musste sie auf nichts verzichten. Familie Ware hat mittlerweile Zuwachs bekommen – und mit “Glasshouse” liegt nun (endlich) das neue Album der guten Jessie vor. Das Warten hat sich für den Fan (und nicht nur für den) auf jeden Fall gelohnt. Es ist eine bockstarke Scheibe geworden. Aufgenommen hat sie Ware in Kalifornien, gemeinsam mit Benny Blanco, der Ware dazu ermutigte, ihrem Stil treu zu bleiben.

Die Platte zeigt Ware von ihrer besten Seite – und ist so gut, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Beim Opener “Midnight” vielleicht, jener vorab veröffentlichten Single, die mit einer gehörigen Portion Wut daherkommt.  Oder dem Track „Selfish Love“, der als Hommage an die Jazz-Sängerin Astrud Gilberto und mit einem ganz stimmigen Flamenco-Gitarren-Part daherkommt. Beide Songs drehen sich im Grunde um das selbe Thema: den Kampf um Beziehungen. Beim ungeheuer romantischen Kuschel-Song “Stay Awake, Wait For Me” scheint dieser bereits gewonnen. Ihr Händchen für Balladen beweist Ware auch mit dem Song “Alone”. Ganz und gar elektronisch ist sie unterdessen auf “Your Domino” unterwegs.

Die große Stärke des Albums: eine Emotionalität, die jederzeit authentisch und nie aufgesetzt wirkt. Egal, ob die Gute dem Hörer gerade Jazz-Improvisationen oder House Music anbietet. Der Umstand, dass Ware beim Songwriting Unterstützung bekam – unter anderem von Ed Sheeran bei “Sam” – ändert daran nichts. Großes Kino.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9bmVvZ2hvLTIxJmFtcDttYXJrZXRwbGFjZT1hbWF6b24mYW1wO3JlZ2lvbj1ERSZhbXA7cGxhY2VtZW50PUIwNzVHWEpKR0ImYW1wO2FzaW5zPUIwNzVHWEpKR0ImYW1wO2xpbmtJZD1jZWY5YmQyNzVmYWVjMDNhODU2NWE1OTc1NjVhYTBkYyZhbXA7c2hvd19ib3JkZXI9dHJ1ZSZhbXA7bGlua19vcGVuc19pbl9uZXdfd2luZG93PXRydWUiIHdpZHRoPSIzMDAiIGhlaWdodD0iMTUwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Fazit: Starke Scheibe.

Anspieltipps: Midnight, Selfish Love, Stay Awake Wait For Me, Alone

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL01KejhtdEltemRjIiB3aWR0aD0iNTk5IiBoZWlnaHQ9IjMzNiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+
More from Benjamin Fiege

Gloria: Neues Album, neue Tour

Gloria, die Band von Klaas Heufer-Umlauf (Circus Halli Galli) und Mark Tavassol...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree