Inna de Yard (foto: mfa+)

Inna de Yard: The Soul Of Jamaica

Erscheinungsdatum
November 29, 2019
Verleih
MFA+
Unsere Wertung
6.4
6.4
Unterhaltsam.
Hier kaufen

Ein Film über die Höhen und Tiefen einer Kultur und eines ganzen Landes: „Inna de Yard – The Soul Of Jamaica“ erzählt die Geschichte einer musikalischen Renaisance und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise mitten ins Herz des Planeten Reggae. Peter Webbers Doku liegt nun fürs Heimkino vor.

Ein Haus an den Hängen über der jamaikanischen Hauptstadt Kingston, voll mit alten Vinyl-Schallplatten. Im Garten finden sich einige der legendärsten Stimmen des Reggaes ein. Darunter: „Mr. Rocksteady“ Ken Boothe (*1948), „Electric Dread“ Winston McAnuff (*1957), Kiddus I (*1944) und Cedric Myton (*1947). Sie waren Leader von wegweisenden Bands wie „The Congos“, hatten Nummer-Eins-Hits wie „Everything I Own“ und standen zusammen mit Bob Marley, Peter Tosh und Jimmy Cliff auf der Bühne. Heute wollen sie das Genre und ihre weltbekannten Hits neu aufleben lassen. Daher nehmen sie gemeinsam das Unplugged-Album „The Soul of Jamaica“ auf. Um den Wurzeln des Reggaes treu zu bleiben und die Kraft Jamaikas zu spüren, verlegen sie ihr Studio in den Garten: Inna de Yard.

Erinnert an den „Buena Vista Social Club“

„Inna de Yard“ erinnert von seiner Machart etwas an den Buena Vista Social Club. Da werden uns ein paar angegraute Veteranen aus den siebziger Jahren präsentiert und die Doku arbeitet sich vor allem an ihren Lebensgeschichten ab – mit allen Höhen und Tiefen. Und davon gibt es ja so einige. Während Protagonisten wie Ken Boothe ja über die Jahre hinweg erfolgreich blieben, ohne aber zu Gallionsfiguren des Genres zu werden, ist „Inna de Yard“ für Künstler wie Winston McAnuff fast schon ein letzter Strohhalm. Eine Art Comeback, eine willkommene Gelegenheit, dem Vergessenwerden zu trotzen. So ist „Inna de Yard“ durchaus eine romantische, emotionale Erzählung, überdies sehr unterhaltsam, gerade für Fans des Genres. Und auch die Musik passt. Dennoch hätte dem Projekt etwas mehr historischer Kontext gut getan.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Finale Bewertung

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
My Soundtrack: Swet Shop Boys