Tom Petty (foto: warner music/mary ellen matthews)

Es geht um 1,6 Milliarden Dollar: Musikverlag verklagt Spotify

Spotify steht juristischer Ärger ins Haus. Ein Musikverlag hat beim US-amerikanischen Bundesgericht in Los Angeles (Kalifornien) eine Milliardenklage gegen den Streaming-Dienst eingereicht. 

Kläger ist der Musikverlag Wixen Music Publishing, der Songwriter und ihre Verlage im Spotify-Vergütungssystem stark benachteiligt sieht.

Wixen ist kein kleines Licht. Der Verlag hält die Rechte an Songs von Künstlern wie Neil Young, The Doors, Tom Petty und Santana. Spotify, so behauptet das Unternehmen, habe seine Musik überdies mehrfach ohne Erlaubnis und Vergütung verwendet. Die Rede ist von 11.000 Titeln. Wixen fordert daher 1,6 Milliarden US-Dollar von dem Branchenriesen und strebt eine Unterlassungserklärung an.

Spotify hat sich laut FAZ bisher nicht zu den Vorwürfen äußern wollen. Für die Schweden könnte das Timing der Klage nicht ungünstiger sein: Der 2006 gegründete schwedische Konzern, der nach eigenen Angaben 60 Millionen Kunden hat und von Experten mit 19 Milliarden Dollar bewertet wird, will noch in diesem Jahr an die Börse.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
My Soundtrack: Y’akoto