My Soundtrack: Ciaran Lavery

Ciaran Lavery (foto: andy hughes)

Ebenso tröstlich wie verstörend sollen die Geschichten sein, die der Singer-Songwriter Ciaran Lavery in den Songs seines neuen Albums “Sweet Decay” erzählt. Die Platte wird im April erscheinen und die dritte des Iren sein, der in seiner Heimat mit Preisen überhäuft wird und der auf Spotify schon mehr als 80 Millionen Mal gestreamt wurde. Mit seinem neuen Machwerk wird der Gute im Frühjahr auch auf seine bis dato größte Tour gehen. Am 8. Mai spielt er dabei in Köln, am 10. in Hamburg, am 13. in Berlin und am 17. Mai in Mainz. Vorher nahm er sich aber noch Zeit für unsere “My Soundtrack”-Reihe.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9NaEVHSzhySTJCayIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

 

Eminem – My Name Is

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9zTlBuYkkxYXJTRSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

There are many reasons why this song resonates not only with the teenage impressionable version of myself, but also the adult version that is typing this today.  This song arrived at a time in my life when my world was oblivious to anything just like this, a white rapper who spoke about race, spoke about all of the taboo subjects that were present in society & with an awareness that signified intelligence & humour to self deprecate without seeking sympathy.  Boundaries were shattered once this song was presented to the world, every radio station played it, every parent gulped at the thought of their kids being affected by it & every kid wanted to hear it again & again.  It’s also worth noting just how similarly risky the video was – no major celebrity or public figure was safe from the lambasting.  As a kid I ate it up, I soaked it up like a sponge & suddenly the whole world seemed to go from standard colour to HD overnight. Though I’m unsure what ‘Em’ is up to now, this song & his impact will always be dear to my teen rebellion heart.

Es gibt viele Gründe, warum dieser Song nicht nur die leicht beeinflussbare Teenager-Version meiner selbst beeindruckt hat, sondern auch die erwachsene Version, die diese Zeilen gerade tippt. Der Song erreichte mich, als es in meiner Welt für die Themen, die in ihm verhandelt wurden, gar kein Bewusstsein gab. Ein weißer Rapper sprach hier über Rasse, über alle Tabuthemen, die es in der Gesellschaft so gab – und das mit einer Awareness, einer bezeichnenden Intelligenz und einem sich selbst ablehnenden Humor, der kein Mitgefühl suchte. Der Song löste Grenzen auf. Jeder Radiosender hatte ihn im Programm, alle Eltern hatten Sorge um ihre Kinder und jedes Kind wollte die Nummer immer und immer wieder hören. Auch das Video war sehr risky: Viele Stars und öffentliche Figuren wurden hier durch den Kakao gezogen.  Als Kind sog ich das auf wie ein Schwamm, es schien, als hätte sich die Welt über Nacht in HD verwandelt. Keine Ahnung, was Em heute so treibt, aber diesen Song werde ich immer in meinem rebellischen Teenager-Herzen tragen.

 

Tom Waits – Way Down In The Hole 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC8xd1padTkzVnNOQSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

I was raised in a small village that, like most Irish villages, centres around the church.  Religion was a staple part of school education.  We went to mass & church because that’s what happened on Sunday’s, before we had choice, it’s what you did.  Families congregated there, friends met there, men talked football & clipped their kids around the ear for talking to their friends about football.  By the time I was a teenager I talked more about & to God more than I did any other person that ever existed in the world, it was just how it was.  I found Tom Waits in my late teens & it was as if someone opened another door to some place I hadn’t seen or heard.  He balanced polka & world music with blues, gospel & folk and created a concoction that I can only ever describe as Tom Waits; nobody comes close to sounding like him.  His inability to be pigeon-holed into one specific genre is inspiring.  Listening to his music is the equivalent of using mouthwash after brushing, it’s just much more effective & affecting.  I cherish everything he has recorded, but this period especially will be dear to me for as long as I am lucky to live I reckon.

Ich wuchs in einem kleinen Dorf auf, das – wie alle irischen Dörfer – um eine Kirche herum gebaut war. Religion spielte im Schulunterricht eine große Rolle. Jeden Sonntag gingen wir in die Kirche, zur Messe, weil man das eben so tat und wir noch keine Wahl hatten. Familien versammelten sich dort, Freunde trafen sich, Männer sprachen über Fußball und gaben ihren Söhnen, die mit ihren Freunden ebenfalls über Fußball sprachen, einen Klaps hinters Ohr. Ich sprach als Kind mehr zu Gott als zu irgendeiner anderen Person auf dieser Welt. Das war eben so. In meinen späten Teenie-Jahren stieß ich dann auf Tom Waits, und es war, als hätte mir jemand die Tür zu einer ganz neuen Welt geöffnet. Er mischte Polka und World Music mit Blues, Gospel und Folk und erschuf etwas, das man nur mit dem Namen Tom Waits beschreiben kann. Niemand klang so wie er. Es ist schon inspirierend, wie er sich jeder Kategorisierung entzog. Seiner Musik zu lauschen, das ist wie eine Mundspülung nach dem Zähneputzen, es ist einfach viel effektiver.  Ich mag alles, was er aufgenommen hat, aber diese Schaffensphase bedeutet mir am allermeisten.

 

Frank Sinatra – Glad To Be Unhappy

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9keDhUTFB6M0x3cyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

It wasn’t until lately that I really began to delve into the Frank Sinatra back catalogue. You could happily go a lifetime with his greatest hits as your only references because they’re so strong.  He was at the forefront of the crooner generation, those silk voices that broke your heart over a martini glass, but it was this record ‘In the Wee Small Hours’ and namely ‘Glad to be Unhappy’ that really hit me square between the ventricles.  Maybe it took me to pass beyond my melancholic 20s to realise that sadness can be defined much more subtly than a few a chord progression in the key of ‘angst’, I really don’t know.  But this song speaks to me on a level that few others do.  The arrangement is quite light & sweet, but scratch below the surface & you’ll find some real loneliness – the kind they don’t sing about too much anymore.  I have always been a lover of lyrics so I dissolve on a lot of these lines, but it’s delivery here, the delivery is just heartbreaking.  To be able to create a feeling through phrasing & placement of letters/sounds, it is an art.  I aspire to write & deliver a performance that could even be in the same room as this one.  Magical.

Es hat lange gedauert, bis neulich, ehe ich Frank Sinatras Backkatalog für mich entdeckt habe. Man könnte ja nur mit seinen größten Hits als Referenz durchs Leben gehen, und wäre glücklich damit, weil sie eben alle echt stark sind. Er war die Speerspitze der Crooner-Generation, diesen samtigen Stimmen, die einem das Herz bei einem Martini brechen konnten, aber es war vor allem die Platte “In the Wee Small Hours” und darauf vor allem “Glad To Be Unhappy”, die bei mir wirklich Eindruck hinterlassen hat. Vielleicht musste ich erst meine melancholischen 20s hinter mir lassen, um zu begreifen, dass Traurigkeit auch ganz anders und vor allem subtiler definiert werden kann als durch ein paar Akkordfolgen in der Tonart “Angst”. Ich weiß es nicht. Aber dieser Song erreicht mich auf einem Level, wie es nur wenige schaffen. Das Arrangement ist sehr leicht und süß, aber wenn man nicht nur an der Oberfläche kratzt, wird man wirkliche Einsamkeit finden. Die Art von Einsamkeit, über die heute nicht mehr oft gesungen wird. Ich war schon immer ein Fan guter Lyrics, aber hier geht es mehr um die Art und Weise, wie Sinatra den Song transportiert. Das kann einem wirklich das Herz brechen. Ein solches Gefühl beim Hörer durch seine Phrasierung und Platzierung von Buchstaben und Klängen auslösen zu können, das ist schon Kunst. Ich würde gerne mal etwas schreiben und singen, das einen ähnlichen Impact hat. Einfach magisch.

 

Edith Piaf – La Vie En Rose

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9rRnpWaVlrWkF6NCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

This is exactly how I imagine love to sound, if that is possible, which I’m not sure it is, but if it could be, then this is about as close as it could get.  Edith Piaf always looked to have such a tough exterior, which is why I have so much admiration for such a song as this.  There is a sense of complete command in this performance that I truly believe is special & unique, for want of a better word.  All of the colours are here – Joy. Desire. Longing. Happiness. Despair.  This is such a beautiful timeless classic of a song, one of which I cannot recall anything to compare when it comes to complete matters of the heart, especially those of admiration & as I mentioned before, love.  I could listen to this for years & it would still have the same effect on me as it did the first time I heard; that is true love after all, eh?

Genau so stelle ich mir vor, wie Liebe klingt könnte. Ich weiß nicht, ob das überhaupt möglich ist, aber wenn, dann so. Edith Piaf hatte immer so ein hartes Erscheinungsbild, weshalb ich diese Art von Song von ihr doch sehr bewundere. Da ist ein echter Sinn für komplettes Kommando in ihrer Performance, der sehr speziell und sehr einzigartig ist. All die Farben sind in diesem Song da: Freude. Verlangen. Sehnsucht. Glück. Verzweiflung. Das ist ein solch schöner, zeitloser Klassiker, der sich mit nichts vergleichen lässt, wenn es um Herzensangelegenheiten geht, vor allem um Bewunderung und Liebe. Ich könnte ihn jahrelang hören, und er würde immer noch dasselbe in mir auslösen wie beim ersten Mal. Das ist eben echte Liebe, oder?

 

Rage Against The Machine – Renegades Of Funk

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9LNjI2Z012dTJkcyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

In the world we currently live in there is a need for the ability to be transported by music, to get up onto your feet & move.  RATM have perfectly blended rock, funk, soul & education on a mass level.  Their ability to speak to generations of young people to rise up is as crucial then in the early 90s when they broke onto the scene as it is today.  I believe that is where strength in a song lies, its longevity.  Even though this song in particular is a cover (released among a batch of covers on their Renegades record) they are the perfect band to carry this song to generations.  There is so much fun in this, the percussive elements are wonderful, it basically grabs you by the cuffs & collar & pulls you into their world.  “Move Suckah”.

In der Welt, in der wir heute leben, gibt es die Notwendigkeit, von Musik aufgerichtet und bewegt zu werden.  RATM haben es perfektioniert, Rock, Funk, Soul und Bildung auf Mainstream-Niveau zu verschmelzen. Ihre Fähigkeit, Generationen junger Menschen erreichen und auffordern zu können, sich zu erheben, ist genauso wichtig wie in den frühen neunziger Jahren, als sie den Durchbruch schafften. Darin liegt wohl auch die große Stärke des Songs, in seiner Langlebigkeit. Auch wenn der Song eigentlich ein Cover ist (der mit vielen anderen Cover-Versionen auf “Renegades” veröffentlicht wurde), sind RATM die perfekte Band, um diesen Song von Generation zu Generation zu tragen. Da liegt so viel Spaß drin, die perkussiven Elemente sind wundervoll, es packt einen richtig am Schlafittchen und zieht einen in ihre Welt. “Move Suckah”.

More from Benjamin Fiege

Agent Blå

Die schwedische Shoegaze-Death-Pop Band Agent Blå kann schon vor dem Release ihres...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree