Johnny Cash - Forever Words (foto: sony music)

Various – Johnny Cash: Forever Words

Erscheinungsdatum
April 6, 2018
Label
Sony Music
Unsere Wertung
7
Anspieltipps
You Never Knew My Mind
To June This Morning
The Walking Wounded
The Captain's Daughter
7
Spannendes Projekt.
Hier kaufen

Johnny Cash wird oft unterschätzt, gern als Outlaw gezeichnet, als raubeiniger Man in Black. Und dabei wird vergessen, dass er einer war, der sich einfühlen konnte und in den Texten vieler seiner Lieder universelle Wahrheiten über Gerechtigkeit, Glauben und Freiheit aussprach – und dabei auch Themen wie Kultur, Religion und Politik nicht aussparte. Dieser Tatsache ist das neue Album „Johnny Cash: Forever Words“ gewidmet.

Den Nachlass von Johnny und June Carter Cash bezeichnete ihr Sohn John Carter Cash, Produzent von „Johnny Cash: Forever Words“, als eine „ungeheure Anhäufung von Zeug“, darunter handgeschriebene Briefe, Gedichte und Dokumente, die sein Vater über sein ganzes Leben hinweg aufgeschrieben hatte. In den beiden vergangenen Jahren lud er eine ausgewählte Gruppe zeitgenössischer Künstler dazu ein, die neu entdeckten Texte von Cash mit eigenen Kompositionen zu vertonen, darunter Soundgardens Chris Cornell, Rosanne Cash, John Mellencamp, Elvis Costello, The Jayhawks, Alison Krauss & Union Station, Kris Kristofferson und Willie Nelson, Brad Paisley, Ruston Kelly sowie Kacey Musgraves.

anzeige

Keine Frage: ein spannendes Projekt, das in den Cash Cabin Studios in Hendersonville, Tennessee aufgenommen wurde, und bei dem so einige Perlen produziert wurden.

Die Highlights

· Chris Cornell – „You Never Knew My Mind“: Vor 21 Jahren erhielt Johnny Cash für sein Album „Unchained“ einen Grammy-Award. Auf dem Album interpretierte er auch den Song „Rusty Cash“ von Soundgarden. Mit einem seiner letzten Solo-Songs “You Never Knew My Mind” revanchierte sich Cornell, kurz vor seinem Tod, indem er Cashs introspektive Lyrik vertonte. Geht unter die Haut.

· Ruston Kelly & Kacey Musgraves: Das frischverheiratete Paar nahm “To June This Morning” auf. Der Text zu dem Song stammt aus einem Brief, den Johnny Cash an seine Frau June schrieb. Romantisch.

· Rosanne Cash: Cashs älteste Tochter performt hier das eindringliche „The Walking Wounded”. Mit ihrem Halbbruder John Carter Cash arbeitet sie laut Waschzettel dabei zum zweiten Mal zusammen.

· Alison Krauss & Union Station: Die preisgekrönte Bluegrass-Band ist mit dem wunderbaren “The Captain’s Daughter” mit von der Partie, ihre erste gemeinsame Studioaufnahme seit sechs Jahren.

· Kris Kristofferson & Willie Nelson: Zwei Americana-Dinos! Der Opener des Albums stammt von diesen beiden lebenslangen Freunden von Johnny Cash. Auf „Forever / I Still Miss Someone“ singt Kristofferson das letzte von Cash verfasste Gedicht und wird dabei von Nelsons akustischem Gitarrenspiel begleitet.

Übrigens: Bereits im vergangenen Herbst wurde der Bestseller „Johnny Cash – FOREVER WORDS: THE UNKNOWN POEMS“ bei Blue Rider Press) veröffentlicht. Die Sammlung unveröffentlichter Gedichte, lektoriert und eingeleitet vom Dichter und Pulitzer-Preisträger Paul Muldoon, offenbart dem Leser einen intimen Einblick in Johnny Cashs Gefühlswelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

anzeige

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
My Soundtrack: Blondage