Morcheeba - Blackest Blue (foto: kartel music)

„Sounds of Blue“: Morcheeba mit neuer Single – Neues Album im Mai

Morcheeba haben heute ihr neues Album „Blackest Blue“ für den 14. Mai 2021 angekündigt. Als ersten Vorgeschmack gab’s bereits heute die Single „Sounds Of Blue“.

Im dazugehörigen Video verarbeitet Sängerin Skye Edwards eine Freitauch-Erfahrung in Thailand sowie ihr neu gewonnenes Selbstbewusstsein und ihre Liebe zum Ozean, above und below“, wie sie sagt. Ihre Texte drehen sich hauptsächlich um Positivität und die Überwindung von persönlichen Widrigkeiten. „Sounds Of Blue“ stellt Edwards‘ besondere Stimme in den Vordergrund, die hoch über einer ätherischen Kulisse schwebt. 

anzeige

„Blackest Blue“ ist das zehnte Studioalbum der Pioniere der britischen Musikszene – in einer Diskographie, die sich über drei Jahrzehnte erstreckt. Im vergangenen Jahr konnten Morcheeba weder touren noch live auftreten, doch das gab Skye Edwards und Ross Godfrey Zeit, Songs zu schreiben und an ihnen zu werkeln, wie Godfrey es ausdrückt. „Wir verspürten überhaupt keinen Druck und konnten uns wirklich Zeit bei der Arbeit lassen“, fügt Edwards hinzu. Es war für das Duo eine Zeit der Selbstreflexion, eine Art Bestandsaufnahme und eine Zeit, in der sie sich darauf freuten, das neue Album in nicht allzu ferner Zukunft live spielen zu können. „Das war das erste Mal, seit ich ein Teenager war, dass ich ein Jahr ohne Reisen verbracht habe. Einerseits habe ich das genossen, andererseits habe ich es total vermisst, meine Gitarre in fremden Ländern zu spielen“, so Godfrey.

Features mit Duke Garwood und Brad Barr

Das Ergebnis dieser Zeit ist „Blackest Blue“ – ein 10-Track-Album, das den Klang der Band weiterentwickelt und mit ihrem Signature-Sound verschmilzt – wie Downbeat, Chill, Electro-Pop & Soul. Es enthält Features mit Duke Garwood und Brad Barr. „Ich habe irgendwie geschafft, ihn zu erreichen und ihn gefragt, ob er Teil des Albums sein möchte“, sagt Godfrey darüber, wie es zur Zusammenarbeit mit Barr kam. „Ich habe ihm ein ungeschliffenes Klavier-Demo geschickt, das ich eingespielt habe und er hat das Gerüst von ’Say it’s Over’ geschaffen. Skye hat dann die Melodie komplettiert, den Text dazu geschrieben – und plötzlich hatten wir da diesen eiskalten Break-Up-Song. Der sticht für mich echt heraus, eine ungeheuer schwere Nummer.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Grace feat. G-Eazy – You Don’t Own Me