Ran Nir - Obsession (foto: IMU Records)

Ran Nir – Obsession

Erscheinungsdatum
September 27, 2019
Label
IMU Records
Unsere Wertung
8.5
8.5
Das perfekte Herbstalbum.
Anspieltipps
Obsession
Home
Summer Rain
Seven Billion
Hier kaufen

Ran Nir startet nun solo durch: „Obsession“ heißt das Debütalbum des in Jerusalem geborenen Künstlers, das dieser in seiner Berliner Wohnung aufgenommen hat. Eine Sammlung von zehn wunderschönen, bedächtigen Indie-Folk und Bedroom-Pop-Songs, mit denen sich der Herbst einläuten lässt.

Ran Nir – der Name dürfte dem einen oder anderen sicherlich bekannt vorgekommen. Der Musiker hat seinerzeit die israelische Band Asaf Avidan & The Mojos mitbegründet und war außerdem Sänger und Songwriter von LFNT. Nachdem es ihn vor fünf Jahren schließlich nach Berlin verschlagen hat, hat Ran seine eigene Musik Firma I Am You Music Group gegründet. Nun steht er mit seinem ersten Solo-Album in den Startlöchern.

„Obsession“ verfolgt dabei ein Ziel: Selbsttherapie. Das Album ist eine Reise durch die letzten fünf Jahre des Musikers – der Umzug von Tel-Aviv nach Berlin, der Versuch, die Einsamkeit hinter sich zu lassen und nach einer tieferen Bedeutung des Lebens zu suchen. Liebe, Familie, Freunde. So unheimlich wichtige Dinge, die aber oft untergehen.

Stärkster Song des Albums: der Titeltrack, den wir ja kürzlich bereits vorgestellt haben. Ran sagt über die wunderbare, mit der heutigen Konsumgesellschaft abrechnenden Nummer: „The song reflects cynically and almost comically about the human need to find something to fill the endless void within us: drugs, medication, fashion or music – anything that would make us feel more alive moving from one obsession to the next – „I need to find a new obsession.““

Das perfekte Herbstalbum

Aber auch das eingängige „Home“ und das ebenfalls als Single veröffentlichte „Summer Rain“ stechen aus dem insgesamt starken Album (Ausreißer nach unten gibt es nicht) heraus. Letztgenannte Nummer wurde dem Vernehmen nach an einem regnerischen Sommertag in Berlin geschrieben und ist eine Interpretation des menschlichen Verhaltens, andere dafür verantwortlich zu machen, was einem geschieht: „Maybe this time it is her or him or them / yourself you just can not seem to blame“, singt Ran da etwa. Außerdem beschäftigt sich der Track mit der Frage „Warum passiert das immer mir?“ und dem Umstand, dass es manchmal einfach keine Gründe für Probleme oder Hürden gibt.

Keine Frage: „Obsession“ ist das perfekte Herbstalbum. Melancholisch, nachdenklich, dennoch nicht zu pessimistisch. Damit lässt sich der Übergang von der bunten in die graue Jahreszeit doch irgendwie ertragen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Finale Bewertung

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Curtis Harding kommt nach Deutschland