My Soundtrack: Dream Wife

Dream Wife (foto: joanna kiely)

Seit mehr als zwölf Monaten herrschte um das isländisch-britische Trio Dream Wife in den Blogs und Musikzeitschriften dieser Welt ein gewisser Hype. Und das vollkommen mit Recht, wie das lang erwartete, selbstbetitelte Debütalbum der Band Ende Januar unter Beweis stellte. Grund genug, bei Frontfrau Rakel Mjöll und ihren Kolleginnen Alice Go und Bella Podpadec mal anzuklopfen, ob sie nicht Lust auf eine “My Soundtrack”-Folge hätten. Hatten sie. Und sie wählten ein special topic: Bands, mit denen sie mal die Bühne teilten.  

 

The Kills – Black Balloon

It was beyond an honour to play with The Kills (in California and London last year) as they were one of the very first bands Alice and Bella went to see together when they were teens and hardly knew each other. The Kills are a truly well oiled machine with so much electricity and drama onstage, at the centre of this is the way Alisson and Jamie interact with each other, their onstage relationship is powerful. We chose “Black Balloon” as the track as it was during this song at The Fox Theatre in Oakland that we waved our farewells to the magical experience that was touring with them.

Es war uns eine Riesenehre, vergangenes Jahr in Kalifornien und London mit The Kills zu spielen, da sie eine der ersten Bands waren, die Alice und Bella als Teenager gemeinsam gesehen haben. The Kills sind eine wirklich gut geölte Maschine, die so viel Elektrizität und Drama auf der Bühne hat. Was vor allem an der Art und Weise liegt, wie Alisson und Jamie miteinander auf der Bühne interagieren, ihre Bühnen-Beziehung ist sehr kraftvoll. Wir haben uns “Black Balloon” als Track ausgesucht, weil wir zu genau diesem Abschied von der magischen Erfahrung nahmen, die die Tour mit ihnen für uns darstellte.

 

Sløtface – Pitted

Sløtface have so much ENERGY. They’ve got their own thing going on and you can’t help but move your body when you see them. We played a dual headline show with them on the first night of our October UK tour last year and it was an incredible way to kick off tour.

Sløtface haben so viel ENERGIE. Die drehen ihr ganz eigenes Ding, und man muss einfach seinen Körper bewegen, wenn man sie sieht. Wir haben mit ihnen eine Doppel-Headliner-Show gespielt, in der ersten Nacht unserer Oktober-UK-Tour im vergangenen Jahr. Ein unglaublicher Start für unsere Tour.

 

Sleigh Bells –

Sleigh Bells are another long-time favorite. What made the biggest impact from playing with them was the level of dedication and athleticism needed to operate at the level of Alexis and Derek. In the wake we’ve started seeing ourselves more and more as athletes in a desire to push our shows and our bodies further in terms of what we can do physically.

Sleigh Bells sind auch so ein Langzeit-Favorit von uns. Ihr Level an Hingabe und Athletik hat uns sehr beeindruckt. Da braucht es schon einiges, um auf dem Niveau mit Alexis und Derek mitzuhalten. Danach sahen auch wir uns immer mehr wie Athleten, mit dem Wunsch, unsere Shows und unsere Körper weiter zu pushen und an unsere Grenzen zu gehen.

 

QTY – Rodeo

We fell in mutual love with QTY at SXSW last March after by chance being paired at most shows we played. We’re bursting with excitement to play with these sweet freaks again in their hometown New York later this month, it’s going to be beyond a celebration.

Wir haben uns in QTY verliebt, als wir sie beim SXSW im vergangenen März trafen und mit ihnen einige Shows spielten. Wir sind jetzt schon ganz aufgeregt und voller Vorfreude, mit diesen süßen Freaks bald in New York mal wieder auf der Bühne zu stehen. Das wird eine große Party.

 

The Cribs – Rainbow Ridge

We had a very surreal moment on tour with The Cribs at the end of last year where Ryan poked his head through the curtains mid-set and told Alice she was a better guitarist than him; pretty mind-blowing considering that his riffs were some of the first she ever taught herself as a pre-teen. We chose “Rainbow Ridge” as every night we played with them she’d get particularly pumped up whenever this song was on.

Es gab da Ende letzten Jahres einen sehr surrealen Moment während der Tour mit The Cribs, als Ryan seinen Kopf mitten im Set durch den Vorhang schob und Alice sagte, dass sie ein viel besserer Gitarrist als er sei. Das war unfassbar, vor allem, weil es seine Riffs waren, die Alice sich als Pre-Teen als erstes selbst beibrachte. Wir haben “Rainbow Ridge” ausgesucht, weil sie jede Nacht bei diesem Song steil ging, wenn The Cribs ihn anstimmten.

More from Benjamin Fiege

Beside Bowie: The Mick Ronson Story

Er gehörte zweifellos zu den großen Gitarristen und Produzenten der 70er Jahre:...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree