Stella Donnelly (foto: Duncan Wright)

„Lungs“: Stella Donnelly kündigt mit neuer Single neues Album an

Heute meldet sich die australische Musikerin Stella Donnelly zurück und kündigt ihr zweites Album „Flood“ an, das am 26. August bei Secretly Canadian erscheint. Auch eine Welttournee soll folgen. Mit der Albumankündigung präsentiert die Gute denn auch „Lungs“, die Leadsingle des Albums, zusammen mit einem Video. 

Nach „Beware of the Dogs“ von 2019 ist „Flood“ Donnellys Album der Wiederentdeckung. Es ist das Produkt monatelanger Experimente, schwieriger Momente der Introspektion und einer Menge Übergangsphasen. Wie die vielen Banded Stilt (zu Deutsch Stelzenläufer), die sich über das Cover verteilen, watet Donnelly in unbekanntem Terrain, lernt, wer sie als Künstlerin ist und wie umfassend ein Individuum sein kann. 

anzeige

Während ihrer Zeit in den australischen Regenwäldern von Bellingen, entdeckte Donnelly ihre Liebe zur Vogelbeobachtung. Indem sie der Natur um sie herum mehr Aufmerksamkeit schenkte, konnte sie „das Gefühl verlieren, dass irgendjemand auf mich reagiert. Ich vergaß, wer ich als Musikerin war und es war eine überwältigende Erfahrung, einfach nur zu sein, mein kleines Ich zu sein.“ Sie schrieb 43 Songs, als sie Bellingen verließ und durch das Land zog. „Ich hatte so viele Gelegenheiten, an seltsamen Orten zu schreiben“, bemerkt Donnelly. „Und oft hatte ich keine Wahl, wo ich mich aufhielt. Es lässt sich nicht leugnen, dass die Schließung der Grenzen, wenn man keinen Zugang zu seiner Familie hat, den Blick auf die Teile des Lebens verengt, die einem wichtig sind.“ 

Stella und die menschliche Dynamik

Während des gesamten Albums, das Donnelly zusammen mit Anna Laverty und Jake Webb von Methyl Ethyl produzierte, blickt sie auf die Geschichte zurück und fragt sich, woher sie kommt und wohin sie als nächstes gehen wird. Im Opener „Lungs“ fleht sie: „History again teach me like a friend what you know and why“. „Ich liebe es, die menschliche Dynamik zu beobachten“, sagt Donnelly. „Die Dynamik zwischen alten besten Freunden, die Dynamik zwischen Mitbewohnern oder einer Beziehung, in der zwei Menschen getrennt sind und seit Jahren nicht mehr miteinander gesprochen haben. Ich mag es, mich in die Gedanken von jemandem hineinzuversetzen, der/die wir alle schon einmal waren.“ In „Lungs“, der ersten Single des neuen Albums, schreibt sie aus der Sicht eines Kindes, dessen Familie gerade vertrieben wurde. 

Stella als wackelige Erwachsene

Bei dem Video zu „Lungs“ führte Donnelly zusammen mit Duncan Wright Regie. Sie erzählt: „Die Figur, die ich in Rot spiele, ist ein wackeliger Erwachsener, der mit seinen neuen Beinen und seiner neuen Verantwortung sein Bestes gibt und versucht, es einfach aussehen zu lassen, aber auf unsicherem Boden steht. Ich wollte, dass dieses Video das Kind feiert, das fest auf seinen Füßen steht, einschüchternd ehrlich ist und mit dem man sich nicht anlegen sollte.“ Der Clip wurde von Donnellys Kindheitsfreundinnen, den Schwestern Billie, Nikki und Stevie Tanner von der Tanner Dance Academy choreografiert. 

Wenn sie auf die Banded Stilt zurückblickt, schätzt Donnelly vor allem, dass „sie in einer Gruppe gesehen eine optische Täuschung erzeugen, aber für sich genommen sind sie ein einzigartiges Kunstwerk.“ Während jeder Song auf „Flood“ ein einzigartiges Kunstwerk für sich ist, teilen sie im Kollektiv alles von Stella Donnelly im Überfluss. Ihr inneres Kind. Ihr liebevolles Selbst. Auch ihr alptraumhaftes Selbst; alles von ihr selbst ist in die Entstehung dieser Platte eingeflossen, und obwohl man einen Ozean bräuchte, um alles zu ergründen, was sie fühlt, lohnt es sich, einzutauchen.

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]