John Fogerty - Fogerty's Factory (foto: bmg)

John Fogerty – Fogerty’s Factory

Erscheinungsdatum
November 20, 2020
Label
BMG
Unsere Wertung
6.5
Anspieltipps
City Of New Orleans
Blue Moon Nights
Bad Moon Rising
6.5
Macht Laune.
Hier kaufen

Mit Creedence Clearwater Revival hat John Fogerty Musikgeschichte mitgeschrieben. Mittlerweile ist der US-amerikanische Singer-Songwriter 75 Jahre alt. Und hat immer noch Spaß an der Sache. Gerade hat der Mann mit „Fogerty’s Factory“ nach sieben Jahren mal wieder ein neues Album vorgelegt. Erst einmal auf CD und digital, die Vinyl-Version folgt am 15. Januar 2021. 

Was macht ein Künstler wie John Fogerty während einer selbst auferlegten Quarantäne? Klar, er macht Musik. Mit seinen Söhnen Shane, und Tyler sowie seiner Tochter Kelsy hat er die Zeit genutzt, um ein paar Songs einzuspielen. Um seine Fans daran teilhaben zu lassen, wurde jeden Freitag ein neues Video als Teil einer speziellen YouTube-Reihe veröffentlicht. Die Resonanz war positiv, und so entwickelte es sich zum lieb gewonnenen Ritual, die neue Woche abzuwarten und zu hören, wie John Klassiker aus der Musikgeschichte neu interpretiert.

anzeige

Fogerty erklärt dazu: „Als die Welt im März wegen der Pandemie zum Stillstand kam, waren die Nachrichten düster und beängstigend. Wir waren unsicher über alles, was wir einst wussten oder für selbstverständlich hielten. Aber es brachte auch viele von uns zusammen, wir stellten bald fest, dass wir Zeit hatten, die wir vorher nie hatten. Unsere Familie wollte etwas tun, das uns ein Lächeln schenken oder anderen helfen könnte, also schlug Julie vor, Musik zu machen, um den Schmerz, den wir alle empfanden, etwas zu lindern. In unserer Familie hat uns die Musik so viel Freude gebracht, und wir dachten, wir könnten diese Freude irgendwie in einer Form teilen. Also versammelten wir uns in unserem Heimstudio und spielten Songs. Es gab viele Instrumente, die die Kinder zum ersten Mal in die Hand nahmen, vor allem Kelsy, die gerade angefangen hatte, Gitarre zu spielen und sogar zum ersten Mal am Schlagzeug saß. Sie war damals in der Oberstufe und konnte, wie so viele, ihr letztes High-School-Jahr nicht mehr genießen. Dies war eine wunderbare Möglichkeit, durch Musik unsere Familie mit unseren Fans zu verbinden.“

Ursprünglich EP geplant

Bis heute wurden diese Videos von fast 8 Millionen Zuschauern gesehen und erregten die Aufmerksamkeit prestigeträchtiger Sendungen wie „Tiny Desk“ von NPR oder „The Late Show“ mit Stephen Colbert. Zudem gab es ein Radio-Special auf SiriusXM, „The Fogerty Rockin‘ Family Hour“, bei dem John mit seinen Söhnen Shane und Tyler über Musik und das Leben sprach. Jeder Sender erhielt eine einzigartige Videoversion der Fogerty Familie, in der Johns Songs gesungen und gespielt wurden. Die Familie versammelte sich sogar in einem leeren „Dodger“-Stadion, um am 28. Mai, Johns 75. Geburtstag, den Song „Centerfield“ zu filmen.  Die Musik aus dieser Session wurde ursprünglich an diesem Tag als digitale EP veröffentlicht. Aber die Familie erweiterte in der Folge die Sammlung um neun neue Titel, die nun von Bob Ludwig gemastert und zu einem vollständigen Album zusammengestellt wurden. 

Klar, das Ganze ist einerseits eine nette, nicht bierernst gemeinte Fingerübung für die Familie Fogerty. Dennoch hat das Album viele schöne Momente zu bieten. Momente, die einfach gute Laune machen. Fogertys Take des Country-Klassikers „City Of New Orleans“ ist so einer. Oder das romantische „Blue Moon Nights“. CCR-Fans werden mit „Proud Mary“, „Have You Ever Seen The Rain?“ oder „Bad Moon Rising“ ebenfalls bedient.

Verneigung vor „Cosmo’s Factory“

Fun fact: Die Familie hat sogar das klassischeCover des CCR-Albums „Cosmo’s Factory“ nachgebildet und damit die ursprüngliche Idee von vor 50 Jahren in „Fogerty’s Factory“ umgewandelt. Sowohl das Originalcover als auch das neue „Fogerty’s Factory“-Cover wurden von einem weiteren Familienmitglied, Bob Fogerty, fotografiert.  

John erinnert sich: „Julie hatte gesagt: `Lasst uns das hier Fogertys Factory nennen!´ Die ganze Familie kam zusammen, um unsere Liebe zur Musik und zur Familie in einer sehr schwierigen Zeit zu teilen. Wir gestalteten sogar das ikonische `Cosmo’s Factory´-Cover mit Dingen, die wir im Haus hatten. Dabei muss man bedenken, dass keine Geschäfte geöffnet waren oder ausgefallene Produktionen benutzt werden konnten. Aber es wurde perfekt.“

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Finale Bewertung

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]