Huss - Verbrechen am Fjord (foto: edel motion)

Huss: Verbrechen am Fjord – Staffel 1

Erscheinungsdatum
Juni 4, 2021
Verleih
Edel: Motion
Unsere Wertung
7
7
Insgesamt überzeugend.
Hier kaufen

Korruption und Verrat bei der Polizei – das sind Themen, mit denen sich die Göterborger Streifenpolizistin Kati Huss konfrontiert sieht. Staffel eins der Krimireihe „Huss: Verbrechen am Fjord“ liegt jetzt fürs Heimkino vor.

Die junge Polizeianwärterin Katarina „Kati“ Huss (Karin Franz Körlof) beginnt ihren Job als Streifenpolizistin in Göteborg. Ihre Mutter, die berühmte Ermittlerin Irene Huss (Kajsa Ernst, nein, nicht Angela Kovacs), ist nicht sehr begeistert, dass ihre Tochter in ihre großen Fußstapfen treten möchte. Und auch die Kollegen auf dem Revier beäugen die unerfahrene Katarina zunächst äußerst argwöhnisch. Sie sind fest davon überzeugt, dass Katarina von ihrer Mutter, der stellvertretenden Polizeichefin, protegiert wird. So muss sich Kati nicht nur gegen tätliche und verbale Attacken in ihrem Polizeialltag, sondern auch gegen die despektierlichen Äußerungen ihrer zumeist männlichen Kollegen erwehren. Doch die selbstbewusste Polizistin aus Leidenschaft lässt sich nicht einschüchtern …

anzeige

Als Kati ihre Kollegen dann näher kennenlernt, wird ihr klar, dass ihre Polizeieinheit ein Geheimnis verbirgt. Was passierte wirklich während der Ausschreitungen beim EU-Gipfel? Und welche Rolle spielt dabei ihre Mutter? Darüber hinaus wird Kati ständig damit konfrontiert, dass ihr Team es nicht immer so genau mit den geltenden Vorschriften nimmt, und sie gerät in ein verwirrendes Netz aus Korruption und Verrat. Und schließlich muss sie sich entscheiden, wem ihre Treue gilt: der Wahrheit oder der Polizei.

Den Geist von Göteborg eingefangen

Zwölf Episoden lang ermittelte Irene Huss in „Irene Huss, Kripo Göteborg“. Die Krimiserie, die zwischen 2007 und 2011 lief, basierte auf den Bestsellern der in Göteborg geborenen Autorin Helene Tursten. Zehn Jahre nach Ende der populären Serie wagten Produzenten und Drehbuchautoren einen Neuanfang. Eigentlich sollte es ein Prequel geben, ähnlich wie bei „Young Wallander“ oder „Der junge Inspektor Morse“. Dann entschieden sich die Macher aber für eine andere Richtung. Sie machten Irenes Tochter Katarina zur Hauptfigur eines Spin-Offs. Und das Konzept geht auf. Sicher, über die eine oder andere Absurdität und Prämisse muss man hinwegsehen, dafür wird man dann aber mit gutem Storytelling und jeder Menge Spannung belohnt. Mit Karin Franz Körlof ist die Rolle der Protagonistin auch überzeugend besetzt.

Die Dreharbeiten von „Huss – Verbrechen am Fjord“ begannen übrigens noch vor Ausbruch der Corona-Pandemie und wurden im Jahr 2020 unter erschwerten Bedingungen in Göteborg fortgeführt. Die Ermittlungen sind eingebettet in das abwechslungsreiche Stadtleben der zweitgrößten Stadt Schwedens. Dabei ist Göteborg nicht nur Schauplatz der Serie, historische Ereignisse, wie zum Beispiel die Unruhen anlässlich des EU-Gipfels von 2001, inspirierten auch die Handlung. Produzent Daniel Gylling: „Der Geist und die Atmosphäre der Stadt waren das, wonach wir gesucht haben“. Man hat ihn augenscheinlich gefunden.

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Finale Bewertung

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]