Avicii (foto: piece of magic/universal music)

Avicii: Posthume Single „SOS“ erschienen

Knapp ein Jahr nach seinem Tod erschien heute die erste posthume Avicii-Single: „SOS (feat. Aloe Blacc)“ ist der erste Track des kommenden Avicii-Albums „TIM“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Als Tim Bergling am 20. April 2018 in Oman ums Leben kam, war die Musik zu 90 Prozent fertig. “Afterwards, finishing them was … I just get paralyzed by talking about it, but everything was about completing Tim’s version,” erzählt Kristoffer Fogelmark, neben Albin Nedler und Bergling selbst einer der Produzenten.

anzeige

So fing alles an. Durch das Programm „Fruity Loops“ konnten Albin und Kristoffer die genauen Tastatureingaben von Tim verfolgen und beibehalten. “He had a completely different way of playing piano and keyboard,” sagt Nedler. “As a result, his fingers would sometimes strike an unusual key, which added to his unique sound. Tim’s fingerprints are literally across the entirety of „SOS.”

In den aufgefundenen Notizen hält Bergling fest, dass er für „SOS“ mit Aloe Blacc, dem Sänger des riesigen Hits „Wake Me Up“, zusammenarbeiten wolle. Also lud man Aloe Blacc ein und er nahm die Vocals auf. Blacc sagt zur Single: “I feel like SOS was a song that was probably ahead of its time for when he wrote it. He wrote these lyrics obviously about some of his battles and I think it’s a really important topic to approach and to share, especially with his visibility and his access to ears and hearts. To give people the words to be able to say ’I need help.’”

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Paul McCartney – Egypt Station