Lilabungalow (foto: Christian Seeling)

24 Stunden mit … lilabungalow

Lilabungalow waren in den vergangenen Jahren schwer aktiv. 2020 erschien das Album „LICHTEN“, nun der Nachfolger „SPARKS“, gearbeitet wurde an den beiden Alben praktisch parallel, wie es heißt. Zwillingsplatten. Entstanden sind sie in einem Musikzimmer aus dem 17. Jahrhundert und dann mit dem Erfurter Lilabungalow-Chef Patrick Föllmer nach Mexiko und Malawi gereist, um dort bei Regenzeit und 30 Grad im Schatten, unter Kopfhörern, in kleinen Bars und an menschenleeren Stränden auf der letzten Akkureserve des Laptops musikalisch zu wachsen. Es sind Liebeslieder, allerdings nicht im herkömmlich romantischen Sinn. Ein Album voll warmer elektronischer Sounds, gemischt mit den analogen Klängen von Piano, Trompete und Gitarre. Reinhören lohnt. Und reinschauen – und zwar in diese 24-Stunden-Episode mit Patrick Föllmer.

Good Start

Mit einem guten Klang in den Tag. (foto: föllmer)

Kita

Noch schnell die Kita abgefrühstückt.(foto: föllmer)

Kultursäule

Kurz noch mal die Kultursäule auf dem Weg zur Venue gecheckt. (foto: föllmer)

Venue

Ins Venue für den Videodreh reingestolpert.(foto: föllmer)

MiPa

Mittagspause mit der Crew. (foto: föllmer)

Memories

In Erinnerungen schwelgen und merken, dass man doch noch ein Foto für Insta hat. (Foto: föllmer)

Social Media

Kurz noch mal Social Media gemacht. Hat wie immer richtig Bock gemacht. (foto: föllmer)

Testpressung

Afterhour mit der eigenen Testpressung vom Album „Sparks“. (foto: föllmer)

9

anzeige
Noch mal frisch gebürstet und dann ins Pyjama rein geklettert. (foto: föllmer)

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]