Marlon Williams: Neues Video und Tour-Daten bekannt

Marlon Williams (foto: steve gullick)

Ehe der Neuseeländer Marlon Williams seine neue Platte „Make Way For Love” via Dead Oceans (VÖ: 16. Februar) auf den Markt bringt, haut er nach dem Rocker „Nobody Gets What They Want Anymore” – ein Duett mit Aldous Harding – mit „What’s Chasing You” seine zweite Single nebst Video raus. Regie führte bei diesem Clip Martin Sagadin.

It’s an earnest question. It’s the only thing I’ve ever really wanted to know of another human being. Like all good questions, it’s childishly simple. We all want to live inside the fears of the ones we love, if not to dispel them then at the very least to understand, empathize and let’s be honest, compare hands. I’m not convinced truly understanding another’s woes would really bring anyone happiness, but I am a nosey boy. What’s chasing you? – MARLON WILLIAMS

In den elf Songs von „Make Way For Love”, so heißt es im Waschzettel zum Album, erkunde der Singer-Songwriter neues musikalisches Terrain und offenbare sich als einer, der in einer beispiellosen Art und Weise mit gescheiterten Beziehungen umzugehen weiß.

„Make Way For Love” wurde zusammen mit Produzent Noah Georgeson und seiner Backing Band, The Yarra Benders, nach einigen Wochen Vorproduktion in seiner Heimatstadt Lyttelton (Neuseeland) – zusammen mit seinem regelmäßigen Kollaborator Ben Edwards – in den kalifornischen Panoramic Studios aufgenommen. Das endgültige Resultat beherbergt sieben Geschwindigkeiten von “Country” — das Genre, zu welchem Marlon in den vergangenen Jahren am häufigsten zugeordnet wurde – inklusive Ausflügen in cineastische Streicherarrangements, Hall, ausufernde Gitarren und einer steinerweichenden Piano-Ballade. „Make Way For Love” ist zweifellos seine bislang ausuferndste und weitreichendste Arbeit bis heute.

Im April wird Williams im Rahmen einer 46 Städte umfassenden Welt-Tournee – seine bislang größte Headliner-Tournee – auch in Deutschland, Schweiz und Österreich auftreten.

Termine

12.04.2018 Köln, Yuca
14.04.2018 Hamburg, Nochtwache
20.04.2018 Berlin, Privatclub
21.04.2018 München, Orange House
22.04.2018 A-Wien, Chelsea
25.04.2018 CH-Zürich, Bogen F

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.