Madonna – Rebel Heart Tour

Madonna - Rebel Heart Tour (foto: eagle vision)

Our Rating

8 Universal Music / Eagle Vision

8

Die Queen of Pop fegt auch im reifen Alter noch unaufhörlich über die Bühnen dieser Welt. Ein Mitschnitt ihrer „Rebel Heart Tour“ liegt nun auf DVD/Blu-Ray und CD vor.

Im kommenden Jahr wird Madonna 60 Jahre alt. Der eine oder andere, dem die Gnade der späten Geburt widerfuhr, stellt sich daher die Frage: Ist Madonna im Jahr 2017 eigentlich noch relevant? Oder doch ein Relikt von gestern? Eine, die sich wie die Stones eher im Glanz der Vergangenheit sonnt.

Gute Frage. Die großen Hits, die man mit Madonna verbindet, stammen natürlich aus den achtziger und neunziger Jahren. Aber: Auch nach der Jahrtausendwende produzierte die Gute noch Album um Album, und das sehr erfolgreich: Im Normalfall landet ein Madonna-Longplayer auch heute noch auf Platz eins der Charts, und das nicht nur hierzulande, sondern auch in den USA oder Großbritannien. Die Welt hat sich an Madonna noch nicht satt gesehen.

Das belegen auch die Zahlen:  Mit 1.045.479 Zuschauern spielte die jüngste „Rebel Heart“-Tour – die im September 2015 im kanadischen Montréal begann und durch 55 Städte auf vier Kontinenten führte – 169,8 Millionen US-Dollar ein. Mit jetzt mehr als 1,31 Milliarden verkauften Tickets im Laufe ihrer Karriere ist Madonna die erfolgreichste Live-Künstlerin in der Geschichte von Billboard Boxscore.

So einen Umstand kann man schon Mal mit einer Live-CD beziehungsweise DVD feiern. Und so legt die Gute also nun einen Konzertfilm vor. Der ist nicht an einem Ort bei einem Konzert entstanden, sondern an mehreren Locations im Laufe der Tour und bietet dabei sowohl Bühnen- als auch Backstage-Szenen. Ein Glanzlicht dabei sind sicherlich die Bilder von den Shows in der Qudos Bank Arena (früher Allphones Arena) in Sydney, Australien, im März 2016. Down Under hatte die Queen of Pop zuvor 23 Jahre nicht mehr besucht.

Die auf der CD bereitgestellten 14 Nummern sind dabei eine wunderbare Mischung aus Klassikern wie „Holiday“, „Deeper And Deeper“ und „La Isla Bonita“ (in netter Flamenco-Version) sowie hauptsächlich neuerem Material aus dem „Rebel Heart“-Album. Und das macht sich live gar nicht Mal so schlecht. Besonders schön dabei: „Heartbreakcity“ mit seinem vom Militär inspirierten Schlagzeug-Spiel, das live schön trotzig daherkommt. Auch die Reggae-Pop-Nummer „Unapologetic Bitch“ macht live richtig Laune.

Die DVD letztlich bietet all das und noch viel mehr. Hier finden sich nun auch einige Evergreens, die es leider nicht auf die CD geschafft haben. Gibt es jemanden, der bei „Like A Prayer“ keine Gänsehaut bekommt?

Das Bild der DVD ist natürlich fantastisch. Klar, wie bei Madonna-Konzerten üblich, kommt das Ganze mit viel Pomp und Zinnober daher. Aber man nennt die Gute ja nicht umsonst Queen of Pop.

Anzeige

Fazit: Sehenswert.

Anspieltipps: Heartbreakcity, Unapologetic Bitch, Like A Prayer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.