Slayed (foto: SquareOne Entertainment)

Slayed

Erscheinungsdatum
August 27, 2021
Verleih
SquareOne Entertainment
Unsere Wertung
5
5
Trashig, aber unterhaltsam.
Hier kaufen

Ein bisschen Thriller, jede Menge Campus-Drama und eine große Portion Teenie-Slasher-Grusel: Der Indie-Horrorfilm „Slayed – Wer stirbt als Nächstes?“ ist soeben fürs Heimkino erschienen.

Nachdem bereits ein heimtückisches Online-Spiel die Studenten der Whiton Universität in Angst und Schrecken versetzt hatte, wird einer der Sportstars der Hochschule brutal ermordet. Ellery (Lindsay LaVanchy), die Schwester des Opfers, beginnt auf dem Campus nach Hinweisen auf den Täter zu suchen. Doch während sie nach und nach die dunkelsten Geheimnisse der Universität entdeckt, fallen weitere Studenten dem Killer zum Opfer. Für Ellery beginnt ein blutiger Wettlauf gegen die Zeit …

anzeige

„Scream“ trifft „Unknown User“ – so vollmundig wirbt der deutsche Verleih des Teenie-Slashers „Initiation“, der hierzulande unter dem wenig kreativen Titel „Slayed“ auf den Markt kommt. Vielleicht ein bisschen hochgegriffen, aber Genre-Fans kommen hier einigermaßen auf ihre Kosten. Zwar braucht der trashige Streifen etwas, um in Fahrt zu kommen, aber man bekommt im Laufe des Films so viele potenzielle Bösewichte präsentiert, das zumindest die Spannung bis zum Schluss hält und man den Killer nicht sofort erahnt. Positiv ist auch, dass mit #metoo und Cyber-Mobbing aktuelle Themen aufgegriffen werden. Auch wenn die Macher leider nicht sonderlich viel Wert darauf gelegt haben, die Charaktere auszuarbeiten.

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Finale Bewertung

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]