Dally (foto: ©sebastianmowka)

My Soundtrack: Dally

Nein, ein unbekanntes Gesicht ist Dally (bürgerlich Danyiom Mesmer) in der deutschen Musiklandschaft nicht. Schon seit 2014 macht der Gute Musik, damals noch auf Englisch und unter seinem Vornamen. 2019 begleitete er Lena auf ihrer „Only Love, L“-Tour als Support-Act. Jetzt, sieben Jahre später, fängt für den jungen Mann alles nochmal ein bisschen von vorne an. Drei Singles hat er in diesem Jahr veröffentlicht, alle auf Deutsch, „Nur Für Dich“, „Geist“ und „Tränen“. Für ihn war das eine Bauchgefühl-Entscheidung. Dallys Musik lässt sich dabei nicht so leicht in eine Schublade stecken. Pop-Elemente treffen hier auf Einflüsse aus RnB und Hip-Hop. In dieser „My Soundtrack“-Ausgabe verrät uns Dally, welche Songs ihm über die Jahre halfen, seinen eigenen Style zu finden.

Chris Brown – Kiss Kiss

„Kiss Kiss“ war der Song, den ich öfter gehört habe als jeden anderen. Mit diesem Lied habe ich meine Liebe zum Musik hören entdeckt. Ich hab das Video in Dauerschleife laufen lassen und gefühlt jeden Move, jedes Adlib studiert. 

anzeige

50 Cent – In da Club

Meine Liebe zu 50 Cents Musik kam schon, bevor ich überhaupt sprechen konnte. Ich glaube, da war ich so drei bis vier Jahre alt. Den Song und andere von 50 habe ich mit meiner Mutter rauf und runter im Auto gehört. 

Lil Wayne – Lollipop

Lil Wayne war später dann lange Zeit mein Held, was Rap anging. Ich bin meiner Mutter damit sehr auf die Nerven gegangen, weil ich nicht aufhören konnte das „Tha Carter III“-Album anzuhören. Meine Tante, die in Amerika lebt, hat mich immer mit gebrannten Musik-CDs versorgt und mir den neuesten Shit geschickt. 

Ne-Yo – Miss Independent

Den Song habe ich immer direkt mit meiner Mutter verbunden. Auch wenn ich zu der Zeit nicht alle Lyrics verstanden habe, wusste ich aber, was der Songtitel bedeutet hat. Den Song haben wir beide auch ohne Limit gespielt. 

Chris Brown – Wall to Wall

Wenn ich an den Song denke, muss ich immer an meinen ersten Besuch in meinem Heimatland Eritrea denken. Ich erinnere mich noch, dass wir immer nur abends für ein paar Stunden Strom hatten und jeden Abend gefühlt 100 Mal hintereinander dieses Musikvideo geschaut haben.

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]