My Soundtrack: Alli Neumann

Alli Neumann (foto: clara nebeling)

Viel los bei Alli Neumann: Erst hat die Gute ihr Schauspieldebüt in Kim Franks Spielfilm “Wach” gegeben, dann hat die Hamburger Singer-Songwriterin ihre EP “Hohes Fieber” veröffentlicht. Darauf spielt sie mit Monstern, Biestern und Dämonen, statt gegen sie anzukämpfen. Heute hat uns Neumann für unsere My-Soundtrack-Reihe Rede und Antwort gestanden.


1.  Simon & Garfunkel – 50 Ways To Leave Your Lover


Dieser Track hat mir die Augen geöffnet dafür, dass Poptracks komplexere Akkorde brauchen. 


2. Madonna – Don’t Tell Me 


Weil ich mit diesem Song meine Beratungsresistenz zelebrieren kann. 


3. No Doubt – Just A Girl 


Weil es mir gezeigt hat, dass gesellschaftskritische Lieder kein Zeigefinger-Punk sein müssen, sondern leicht sein können und mit dieser Leichtigkeit zum Umbruch motivieren. 


4. The White Stripes – Icky Thumb


Von dem Song habe ich gelernt, dass Gitarren singen und nicht spielen, wenn man alles richtig macht. 


5. Nena – 99 Luftballons


Ich freue mich, dass der größte deutsche Track ein pazifistischer, politischer Song ist und damit im üblichen deutschen Wohlfühl-Pop der Nachkriegszeit Hoffnung schürt.

More from Benjamin Fiege

Die Frau, die vorausgeht

Nach einer wahren Begebenheit. So ein bisschen. Irgendwie. Das Historienepos “Die Frau,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree