Fleetwood Mac: Warum Lindsey Buckingham gehen musste

Fleetwood Mac (foto: neal preston)

Vor wenigen Wochen schmissen Fleetwood Mac überraschend ihren Songwriter, Sänger und Gitarristen Lindsey Buckingham raus. Warum? Das hat die Band nun in einem Interview mit der US-Ausgabe des “Rolling Stone”-Magazins verraten.

Demnach habe sich Buckingham den Plänen und Terminierungen für eine Welttournee versperrt. “Eigentlich sollten die Proben im Juni beginnen. Er aber wollte bis November 2019 warten. Das ist eine lange Zeit”, wird Stevie Nicks in dem Blatt zitiert. Und Mick Fleetwood ergänzt: “Zuletzt fühlte es sich so an, als stießen wir immer und immer wieder gegen eine Wand (…) Es war ein Mehrheitsentschluss, ohne ihn weiterzumachen”.

Buckingham, der sich gegenüber dem Magazin angeblich nicht äußern wollte, wird auf der im Oktober beginnenden Tour durch Mike Campbell (Tom Petty & The Heartbreakers) und Neil Finn (Crowded House) ersetzt. Nicht das erste Mal, dass der Gute bei Fleetwood Mac die Segel streicht. Schon zwischen 1987 und 1992 war er kein Teil der 1967 gegründeten kalifornischen Rock-Band.

More from Benjamin Fiege

Live: Chris Martin

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2005 stellt das Rude 7, etwas abseits...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree