Celine Cairo (foto: Jaap Strijker)

Celine Cairo – Pirouettes

Knapp einen Monat vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums „Overflow“ (27. August) hat die niederländische Singer-Songwriterin mit „Pirouttes“ eine weitere Single ausgekoppelt. Nach den bisherigen Songs „Bird Song“„Famous“ und „The Fire“ der nächste Vorbote, der wirklich Lust auf die Platte macht. Der Clip dazu – unser Video der Woche.

Entstanden ist der Clip unter der Regie von Luka Hoogendijk. Er erzählt die Geschichte von zwei jungen Frauen, die ihre Verbundenheit getrennt und gemeinsam mit Hilfe des Tanzes in der Natur erforschen. Es ist eine spielerische Erkundung ihrer Beziehung zwischen Anziehung und Ablehnung – interpretiert von den Tänzerinnen, Choreografinnen und Schwestern Sherise und Gianine Strang.

anzeige

Über die Entstehung des Videos sagt Celine Cairo: „‚Pirouettes‘ ist einer meiner Lieblingssongs auf dem Album und ich wusste immer, dass ich für das Video etwas mit Tänzern machen wollte. Aber ich wusste nie wie, wo oder mit wem. Als Loukas Arbeit auf meinem Radar auftauchte, konnte ich sehen, wie sich meine Musik und ihr Stil ergänzen könnten, also war ich sofort super aufgeregt, mit ihr zu arbeiten. Wir kannten uns schon seit Jahren, hatten aber noch nie zuvor zusammengearbeitet. Es war ein Zufall, dass uns ein gemeinsamer Freund Anfang des Jahres wieder vorstellte, gerade als ich nach jemandem suchte, der dieses Video übernimmt. Ich bin so froh, dass er es getan hat!“

Tanz der Anziehung und Abstoßung

Und Regisseurin Louka Hoogendijk fügt hinzu: „Das Musikvideo, das wir zu ‚Pirouettes‘ gemacht haben, erzählt eine visuelle Erkundung der Verbindung zwischen zwei jungen Frauen, die versuchen, wieder Vertrauen zueinander zu finden. Inspiriert von den Texten führten Celine und ich ein Gespräch über die Schwierigkeiten von Akzeptanz, Wertschätzung und Freiraum in einer liebevollen, aber leidenschaftlichen Beziehung und den zähflüssigen Kreis, den man erreichen kann, wenn man nicht aufeinander hört. Dies inspirierte mich zu dem Konzept einer sehr natürlichen und rohen Geschichte zweier junger Frauen in der Natur, die ihre Verbindung getrennt und gemeinsam in Form von Tanz erkunden.“

Es sei ein Tanz der Anziehung und Abstoßung, so Hoogendijk. Während die beiden kämpfen, legten sie gleichzeitig ihre Schwächen offen, indem sie zusammenbrechen, sich umdrehen und sich am Ende gegenseitig aufrichten. Die Regisseurin: „Die Verbindung und Trennung und die fragile Verbundenheit mit der Natur ist die rote Linie in der Geschichte. Die beiden Frauen, die die Geschichte erzählen, sind Choreografinnen, Tänzerinnen und Schwestern Sherise und Gianine Strang.“

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]