Kendrick Lamar - Black Panther (foto: universal)

„Black Panther: The Album“: Kendrick Lamar zeigt Tracklist und Cover

Grammy-Gewinner Kendrick Lamar, der in Kürze seine Europa-Tour startet, hat dieser Tage allen Spekulationen ein Ende gemacht und Cover und Tracklist von „Black Panther: The Album“ veröffentlicht.

Lamar kuratierte die Musik zum Marvel-Film, der am 15. Februar in die deutschen Kinos kommt. Das Album erscheint bereits am 9. Februar digital und wartet neben Kendrick mit Künstlern wie The Weeknd, Future, Schoolboy Q, Vince Staples, Anderson .Paak oder Travis Scott auf.

Zwei Songs sind bereits verfügbar: „All The Stars“ (Kendrick Lamar, SZA) und „King’s Dead“ (Jay Rock, Kendrick Lamar, Future, James Blake).

Hört sie Euch hier an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tracklist

„Black Panther“ (Kendrick Lamar)
„All The Stars“ (Kendrick Lamar, SZA)
„X” (Schoolboy Q, 2 Chainz, Saudi)
„The Way” (Khalid, Swae Lee)
„Opps” (Vince Staples, Yugen Blakrok)
„I Am” (Jorja Smith)
„Paramedic!” (SOB x RBE)
„Bloody Waters” (Ab-Soul, Anderson. Paak, James Blake)
„King’s Dead” (Jay Rock, Kendrick Lamar, Future, James Blake)
„Redemption Interlude”
„Redemption” (Zacari, Babes Wodumo)
„Seasons” (Mozzy, Sjava, Reason)
„Big Shot“ (Kendrick Lamar, Travis Scott)
„Pray For Me“ (The Weeknd, Kendrick Lamar)

KENDRICK LAMAR | LIVE

15.02.2018 – Festhalle (Frankfurt)
22.02.2018 – Lanxess Arena (Köln)
05.03.2018 – Mercedes-Benz-Arena (Berlin)

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
„Back Again“: You Me At Six mit neuem Video