NG I The Purple Sessions: Betty Steeles – Manic Monday

Betty Steeles (foto: emma marshall)

Prince ist tot, es lebe Prince! Der verstorbenen Musiklegende zu Ehren hat NEON GHOSTS die britische Singer-Songwriterin Betty Steeles um ihr ganz persönliches Prince-Tribut gebeten. Hier könnt Ihr ihre zuckersüße Version von „Manic Monday“ hören.

„Manic Monday“? War das nicht ein Riesen-Hit für die Bangles? War es. Tatsächlich stammt die Nummer aber aus der Feder von Prince. Der schrieb den Song im Jahr 1984 und hatte eigentlich vor, ihn als Duett mit Apollonia 6 aufzunehmen. Nachdem er aber die Bangles live in Los Angeles performen sah, bot er ihnen den Song an. Die sagten natürlich nicht „Nein“ und nahmen das Ding für ihr Album „Different Light“ (1986) auf. Ein Glücksfall für die kalifornische Mädels-Gruppe, der Song wurde ein Riesen-Hit (unter anderem Platz zwei in den deutschen, amerikanischen und britischen Charts). Kein Wunder, kann man sich mit dem Inhalt des Lieds doch ganz gut identifizieren: „Manic Monday“ handelt von einer Frau, die den Montags-Blues schiebt, zumal sie der Wecker gerade in aller Frühe aus einem romantischen Traum gerissen hat und sie nun zur Arbeit hetzen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.