My Soundtrack: Ganjaman

Alfons (foto: universal music)

Welcher Song ihn in höchste Erregung versetzte, und warum er „Dirty Dancing“ jedem Superhelden-Titten-Film vorzieht, das verrät uns der Schwede Alfons alias Ganjaman in unserer neusten My-Soundtrack-Episode. Seine Single „Ganjaman“ ist übrigens gerade bei Universal Music erschienen.

 

1) Chris Isaak – Wicked Game
I was this goofy ADHD kid at school. Always late to class and sometimes I arrived with my shirt inside out.  I always caused problems and was late to classes.  All of a sudden this women called Anna, my law teacher, looked at me after class and asked me, ‘How is everything with you?’  She had this look in her eye that I will never forget. She basically saw straight through me.  Nothing happened to me in that moment though.  But when I got home I started to think about what I had experienced earlier. The event kept repeating in my head, along with the song „Wicked Game“. After that particular day I got addicted to both her and the song.

Ich war dieses tollpatschige ADHS-Kind zu Schulzeiten. Immer zu spät und oft mit dem Hemd verkehrt herum. Ich habe immer Probleme gemacht. Plötzlich hat diese Frau namens Anna, meine Rechtskunde-Lehrerin, mich nach der Stunde zur Seite genommen und gefragt: „Wie läuft’s bei dir?“ Sie hatte diesen Blick, den ich niemals vergessen werde. Er ging direkt durch mich hindurch. Mir ist allerdings nichts passiert. Als ich zu Hause war, habe ich über dieses Ereignis nachgedacht. Die Situation wiederholte sich in meinem Kopf, wieder und wieder, und dazu lief der Song „Wicked Game“. Danach war ich süchtig nach ihr und dem Song.

 

2) Avicii – Bromance
„Have you guys heard this? „
„He is Swedish. Tim Berg“.
It was during my first trip with my friends, and we were in Malta. I was drunk on the mid-daylight and I got sober listening to it. It was like listening to something completely new. I had never ever heard something like this. Never had I heard something so melodic and electronic.  I was used to instruments, hard rock and hip-hop.  This was something completely new – EDM!

„Kennt ihr Jungs das?“ „Er ist Schwedisch. Tim Berg.“ Es geschah während meines ersten Trips mit Freunden und wir waren in Malta. Ich war betrunken, mitten am Tag, und wurde schlagartig nüchtern, als ich den Song hörte. Es war, als würde ich etwas komplett Neues hören. So etwas kannte ich vorher nicht. Etwas so Melodisches und Elektronisches. Ich war Instrumente gewohnt, Hard Rock und Hip Hop. Das war völlig neu – EDM!

 

3) Yolanda Be Cool – Americano
The next year we went to Rhodes. A party island for young Swedes with bad taste.  I was one of them and I loved it. Every time I listened to this song I felt forced to do something that shook me full of adrenalin. One time, in Club Toxic, I jumped on the bouncers back cause I wanted to „ride him“. He was a short but extremely wide guy with a tight black t-shirt on.  We both fell to the ground. Rest is black.  That was the last adrenalin kick I had for that song.

Ein Jahr später waren wir in Rhodos. Eine Party-Insel für junge Schweden mit schlechtem Geschmack. Ich war einer davon und liebte es. Immer wenn ich diesen Song hörte, war mir danach, etwas zu unternehmen, dass mir einen Adrenalin-Schub gab. Einmal, im Club Toxic, bin ich dem Türsteher auf den Rücken gesprungen und wollte ihn „reiten“. Er war klein, aber sehr breit, und trug ein enges schwarzes T-Shirt. Wir fielen zu Boden. Der Rest ist Dunkelheit. Das war der letzte Adrenalin-Kick, den ich zu dem Song hatte.

 

4) The Righteous Brothers – Unchained Melody
I was very young, I don’t know how old.  But this song went on during a sex act in the movie Ghost.  It was the first time I had ever seen two people have sex.  I got this manic boner during their act and I remember trying to hide it, sitting between my grandmother and my mother. But ever since that moment, when I hear this song, no matter where I am – I can feel it.  Such a wonderful memory. Proof to Freud’s intelligence.

Ich war sehr jung, ich weiß gar nicht, wie alt. Aber dieser Song lief während einer Sex-Szene im Film „Ghost“. Es war das erste Mal, dass ich zwei Menschen beim Sex sah. Ich bekam einen Wahnsinnssteifen und erinnerte mich, wie ich versuchte, ihn zu verstecken, als ich da so zwischen meiner Oma und meiner Mutter saß. Aber seit diesem Moment, immer wenn ich den Titel höre, egal wo ich bin – dann kann ich es fühlen. Eine wunderbare Erinnerung. Und ein Beweis für Freuds Intelligenz.

 

5) Bill Medley – The Time Of My Life
Dirty Dancing.
Love that movie.
And the song takes me back to my childhood. To the time when movies actually where good and did not HAVE to have huge tits and a super hero in it. Or some robots with super special effects.
The song makes me think of a girl I had a crush on. But we never happened.

Dirty Dancing. Ich liebe diesen Film. Und er erinnert mich an meine Kindheit. Als Filme noch echt gut waren und sich nicht nur durch große Titten und einen Superhelden auszeichneten. Oder Roboter und Spezialeffekte. Der Song erinnert mich an ein Mädchen, auf das ich stand. Aber es ist nie etwas zwischen und gelaufen.