Matt Simons: Der Mann, der Adele vom Thron stieß

Matt Simons (foto: pias)

Einer musste es ja tun: Matt Simons hat Pop-Königin Adele von der Spitze der deutschen Single-Charts verdrängt und sein Studioalbums “Catch & Release” neu aufgelegt.

Matt Simons – Catch & Release Deepend Remix [Official Video] from PIASGermany on Vimeo.

US-Singersongwriter Matt Simons hat mit dem Deepend Remix von “Catch & Release“ einen Nummer-Eins-Hit gelandet und damit erstmalig Adele abgelöst, die mit “Hello“ stolze elf Wochen lang das Feld der erfolgreichsten Singles in Deutschland ununterbrochen dominiert hat. Pünktlich zu diesem sensationellen Charterfolg erschien vergangene Woche Simons‘ gleichnamiges Studioalbum “Catch & Release“.

Nicht nur in Deutschland feiert der Deepend-Remix große Erfolge, sondern er schaffte es auch in fünf weiteren Ländern (darunter Belgien und Holland) an die Spitze der iTunes Charts und in insgesamt über 30 Ländern in die Top 5. Neben Songs von internationalen Topacts wie David Guetta, Drake und Coldplay rangiert der Deepend-Remix von “Catch & Release“ aktuell in den Top10 der weltweit meist shazamten (is that even an word?) Songs und wurde bereits über 30 Mio. mal bei Spotify gestreamt. Nicht schlecht.

Die neue Version des Albums “Catch & Release”  enthält drei bislang unveröffentlichter Songs. e.

Wer Matt Simons live erleben möchte, hat dazu im April die Gelegenheit:

14.04. Hamburg – Grünspan
18.04. Köln – Luxor
25.04. Berlin – Gretchen
27.04. München – Hansa 39