„Crybaby“: Paloma Faith mit neuer Single

Paloma Faith (foto: sony music)

Paloma Faith hat mir „Crybaby“ eine neue Single vorgelegt. Ein neues Album soll noch in diesem Jahr folgen, heißt es seitens des Labels.

Paloma Faith zählt zu den erfolgreichsten britischen Sängerinnen der vergangen Jahre: alle ihre drei bisherigen Alben („Do You Want The Truth Or Something Beautiful?“, 2009, „Fall To Grace“, 2012 und „A Perfect Contradiction“, 2014) wurden in ihrer Heimat mit Doppelplatin ausgezeichnet – eine beeindruckende Erfolgsbilanz, wie sie sonst lediglich Weltstar Adele aufweisen kann. Alle drei Longplayer erreichten die Top Ten der UK Charts, die beiden letzten peakten auf Platz zwei. Nun veröffentlicht die 36-jährige Londonerin mit „Crybaby“ die erste Single aus ihrem kommenden, vierten Album „The Architect“. Es ist der erste Release seit der Geburt des ersten Kindes der Sängerin und Schauspielerin („Ewige Jugend“, „Das Kabinett des Doktor Parnassus“).

Paloma Faith schrieb die neue Single zusammen mit Lindy Robbins, Cleo Tighe (Clean Bandit, Jess Glynne) und Starsmith (Ellie Goulding, Kylie Minogue), letzterer produzierte den Song überdies. Musikalisch mag „Crybaby“ einer der bislang eingängigsten und freudvollsten Paloma-Faith-Songs sein, textlich geht es allerdings um ein durchaus ernstes Thema. „Der Song dreht sich um ein Gespräch zwischen einem Mann und mir“, erklärt sie. „Es wird die Frage aufgeworfen, ob es möglicherweise keine globalen Konflikte mehr gäbe, wenn Männer lernen würden, erfolgreich mit ihren Gefühlen umzugehen. Würden Probleme dann mit angemessenen Diskussionen anstatt mit Angriffen und Attacken geregelt?“

Das noch in diesem Jahr erscheinende Album „The Architect“ ist der Follow-Up zu „A Perfect Contradiction“, das sich 29 Wochen in den Top Ten der britischen Charts hielt, 66 Wochen in den Top 40 und 100 Wochen in den Top 200. Die Hitsingle des Albums, „Only Love Can Hurt Like This“, erreichte Platz sechs der UK Charts und ist mit über einer halben Million verkauften Exemplaren und 55 Millionen Spotify-Streams ihre bislang erfolgreichste Single. 2015 wurde sie in der Folge des phänomenalen Erfolgs ihres letzten Albums mit einem Brit Award in der Kategorie „British Female Solo Artist“ ausgezeichnet. Im August 2015 ersetzte sie Rita Ora als Coach in der TV-Show „The Voice UK”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.