Chloe Charles: Neues Video zu „Black & White“

Chloe Charles (foto: jen squires)
Chloe Charles (foto: jen squires)

In ihren Songs rührt Chloe Charles gern eine einzigartige Mixtur aus Pop, Jazz und Indie zusammen. In ihrem aktuellen Titel „Black & White“ wird es obendrein persönlich. In der Ballade verarbeitet die kanadische Musikerin die Beziehung zu ihrem Vater. Das Video dazu feierte in diesen Tagen Premiere.

Der Song stammt aus dem Album „With Blindfolds On“, das vergangenen Sommer bei Make My Day Records erschien – und wir bereits hier rezensiert haben. „Black & White is the story of my experience growing up without a father around. It is a personal lament on the loss of a father who, though was still alive, was absent. At the end of the day, all we want is to be loved and to share that love. Never let the superficial aspects of life (race, money, ego, judgement…) get in the way of that. There’s no black and white when it comes to love“, so Charles über die Single.

2012 begeisterte Chloe Charles mit ihrem Debüt „Break The Balance“. Sowohl von Medienseite als aber auch vom Publikum wurde die Songwriterin überaus positiv angenommen. Ihre ungewöhnliche Melange aus Pop, Jazz und Indie-Versatzstücken hat ihr schon Vergleiche mit so unterschiedlichen Künstlerinnen wie Billie Holiday, Björk, Feist, Etta James oder Cat Power eingebracht, was als Orientierungshilfe durchaus so stehen gelassen werden kann. „With Blindfolds On“ ist eine offensichtliche Weiterführung und gleichzeitige Weiterentwicklung ihrer vielfältigen Stilmittel.

Diesen Monat ist die gute Chloe übrigens auch auf deutschen Bühnen zu bewundern:

12.02.16 Bremen Sendesaal
14.02.16 Heidelberg Karlstorbahnhof
15.02.16 Berlin Grüner Salon
16.02.16 Köln Wohngemeinschaft