Mine (foto: simon hegenberg)

„Unfall“: Mine mit neuer Single

Zwar sind es noch ein paar Montage, ehe Mine ihr neues Album „Hinüber“ veröffentlichen wird. Schon jetzt teast uns die Gute aber mit einer neuen Single: „Unfall“. Ein Video gibt’s auch schon.

„Was ist Freiheit? Wer beengt mich? Was ist Arbeit? Wer beschenkt mich? Wer hat stets genug für sich? Wer starrt hungrig auf den Tisch“ Mit diesen Worten beginnt die neue Single von Mine. „Unfall“ kommt in viereinhalb aufwühlenden Minuten zu dem wenig schmeichelhaften Fazit: „Die Welt ist ein Unfall. Wo soll ich anfangen? Die Welt brennt!“ Die Musik dazu bäumt sich auf, schmeichelt sich ein, wirft einen durch den Raum, um einen dann ganz behutsam auf tieftraurige Streicher zu betten. „Unfall“ ist trotzdem eingängig, ergreifend und dabei: lyrisch ungemütlich, aber auf den Punkt. 

anzeige

Mine feuerte ihre „Unfall“-Zeilen ursprünglich bereits direkt in die Weihnachtszeit hinein. Auf der Website singminesong.de konnten Fans und befreundete Musiker*innen Noten und Text für „Unfall“ bekommen und eigene Versionen des Songs hochladen. Über 60 Interpretationen sind inzwischen auf der Website zu finden. Einige – wie die der Mannheimer Künstlerin Satarii oder von der Gießenerin Balu – sind dabei ähnlich stimmgewaltig und musikalisch nah an Mines jetzt erscheinendem Original. Viele gehen stilistisch in andere Richtungen und zeigen gerade damit die Qualität von Mines Songwriting. Denn „Unfall“ funktioniert in verschiedensten Sound-Gewändern: Hysterisch, apokalpytisch und verfremdet von Mali Kami, als futuristischer Indie-Pop von AB Syndrom, als dunkel-brodelnder Popsong von Klan oder auch als straight rausgefeuerter One-Man-Punk von Ole. 

„Täglich nette Anfragen“

„Ich bin sehr happy eine Zuhörerschaft genießen zu dürfen, die ich als sehr musikalisch einschätze“, erklärt Mine im Dezember dazu. „Ich bekomme fast täglich sehr nette Anfragen, ob ich mal die Noten für einen Song oder gar die Playbacks schicken könnte. Das hat mich zu der Idee inspiriert.“

Jetzt also erscheint Mines eigene Version. Und nicht nur in Musik und Text arbeitet sie mit Widersprüchen und gegenläufigen Motiven. Auch durch das jetzt erscheinende Video in Photoshop-Ästhetik zieht Mine dieses Motiv, um sich selbst und ihrer Zuhörer*innen zum Blick auf das große Ganze zu zwingen. „2020 war natürlich wie gemacht dafür, ein wenig mehr nachzudenken, weil man viel Zeit mit sich selbst verbringen musste. ‘Unfall‘ fasst sehr gut zusammen, wie ich mich gefühlt habe, als ich das Album aufnahm. Es ist die richtige Zeit, um Revue passieren zu lassen, was im letzten Jahr los war und wie privilegiert wir trotz allem leben können, während anderswo – zum Beispiel an den EU-Grenzen – die Situation verheerend ist.“

MINEs neues Album „Hinüber“ wird am 30. April erscheinen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
The Pretty Reckless – Death By Rock and Roll