Madsius Ovanda (foto: mirjam hümmer)

My Soundtrack: Madsius Ovanda

Zwar heißt die erste Single aus dem upcoming Debütalbum von Madsius Ovanda „Moving Forward“, dennoch haben wir die Berliner Band gebeten, für unsere „My Soundtrack“-Reihe mal in den Rückspiegel zu schauen. Tat die Gruppe, bestehend aus Carina Madsius und Pia Ovanda, dann auch.

Auf den gerade erschienenen Song sei an dieser Stelle dennoch nochmal verwiesen. Die Nummer ist ein Musik gewordener Aufruf dazu, sich seinen Ängsten zu stellen, alte Wunden heilen zu lassen und der eigenen Stimme zu trauen. Musikalisch bewegt sich die trippige Nummer zwischen Indie- RnB und Pop. Komplex, aber dennoch eingängig verbindet der von einem Rhodes-Loop getragene Track verspielte Autotune-Chöre, Psychedelic und einen Hauch von Trap. Das Debütalbum von Madsius Ovanda ist für Februar 2020 angekündigt, wer mag, kann die Band vorher schon live erleben:

Madsius Ovanda – Live 2019

27.10.19 Frankfurt, Lindley Lindenberg
28.11.19 Berlin, Kantine am Berghain

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. Stevie Wonder  – All I do 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„All I Do“ ist ein Song, der uns begleitet, seit wir uns kennen. Vor 10 Jahren haben wir in einer WG zusammengelebt und uns kennengelernt. Und schon damals liefen der Song und das Album „Hotter Than July“ in unserer legendären, verrückten Bruchbude, die gleichzeitig ein Schmelztiegel für DJ’s, Musiker und Parties war, rauf und runter. Auf jeder Tour wird der Song safe im Tourbus gehört und wir können jeden Ton auswendig. 

2. Laura Mvula – Show me Love

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Laura Mvulas bezaubernde Stimme, die verträumte, leicht orchestrale Klangwelt und ihre einzigartigen Kompositionen haben uns vom ersten Hören an bewegt. Ihre Phrasierungen, ihr Ton sind eigen und warm und die Musik hat so eine besondere Stimmung. Ihre expressiven Texte berühren uns sehr. 

Das Feature von Stimme und Piano in dem Song gefällt uns besonders, denn in dieser Besetzung liegen auch für uns die Wurzeln im gemeinsamen Musizieren.

3. Curtis Mayfield – Move On Up 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Move On Up“ ist auch einer dieser „Soundtrack unserer Lebens“-Songs. Seit Jahren hören wir den Song immer und immer wieder. Das Bläser-Riff und das „Move On Up“ laden ja nur so zum Mitsingen ein und es kommen mit Garantie immer gute Gefühle auf, alleine wenn wir nur das Cover mit Curtis im gelben Anzug sehen.

4. Bon Iver – 715 CREEK 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bon Iver ist für uns ein inspirierender Künstler und es ist schön zu sehen, dass so ein breites Publikum auf diesen arty Indie Sound reagiert. 

Der Song „715 CREEK“ hat uns auf dem Weg zum Album begleitet und inspiriert. Mit so reduzierten Mitteln – einem unglaublich klingenden Talkbox „Chor“-Sound – einen so vollständigen, tief emotionalen und stimmungsvollen Song zu erschaffen, finden wir magisch.

5. Prince – I Wanna Be Your Lover

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Als wir von Prince’s Tod erfahren haben waren wir gerade zusammen unterwegs und schwer getroffen. Prince ist einfach eine Legende und eines unserer großen musikalischen Vorbilder. Dieser Song ist ein all time classic und für uns einer der besten Songs für unser Lieblings-Hobby: „air-drumming“. :D

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Grace feat. G-Eazy – You Don’t Own Me