Greta (foto: cathrine brix)

My Soundtrack: Greta

Gretas schillernde Synth-Pop-Songs sind inspiriert von Popikonen wie ABBA und Kate Bush und wohl deswegen auch voller Nostalgie. Ihr Klanguniversum bietet eine plastische Fülle von analogen Synthesizern, schweren E-Drums und nerdy ausgefeilten Arrangements. Auf dem neuen Album „Forever We’ll Dance“, das während des letzten harten Lockdowns entstanden ist, singt die in Kopenhagen lebende deutsche Sängerin introspektiv über Liebe, Euphorie und vor allem über Sehnsucht. Im ganz pragmatischen Sinne: Sehnsucht nach den Clubs von Berlin, Sehnsucht nach sozialen Kontakten – und über den Versuch, einen Weg aus der emotionalen Dunkelheit zu finden. Den findet der eine oder andere vielleicht auch diese „My Soundtrack“-Liste, die die Gute für uns zusammengestellt hat.

Boy Harsher – Machina

Seit ich Boy Harsher entdeckt habe, habe ich gefühlt jeden Song rauf und runter gehört. Mich fasziniert das Düstere, die Monotität und das Rhythmische, dass einen einfach nicht stillsitzen lässt. Ihre Musik ist irgendwie so ganz anders als meine und hat mich genau dadurch total inspiriert. 

anzeige

Blümchen – Herz an Herz 

Ein Klassiker für alle in meiner Generation. (1992 geboren). Als ich Blümchen vor ein paar Jahren wieder gefunden habe, bin ich aus allen Wolken gefallen.  Dazu haben wir wirklich zu Kindergeburtstagen getanzt? Das ist ja Hardcore Trance?! Geht auf jeden Fall gut ab und ist super nostalgisch und sehr interessant es jetzt nochmal mit erwachsenen Ohren zu hören. Ich habe mich davon bei meinem Track „Drei“ inspirieren lassen und ich bin noch längst nicht fertig diese Richtung mehr zu erforschen.

Sassy 009 – Okay

Ich liebe Sassy 009. Besonders die zwei ersten Alben. Dieses Lied höre ich immer beim Metro- oder U-Bahn fahren oder im Tourbus auf dem Weg nach Hause und ich kann einfach nicht genug davon bekommen. 

Plantasia 

Wenn ich Zeit habe, mache ich Sonntags Wellness daheim. Lange duschen mit schön kitschiger Synthmusik, Haar und Gesichtsmaske usw. Dieses Album hier soll Pflanzen zum Wachsen bringen, warum dann nicht auch Menschen? 

The Jets – Crush On You 

Nichts geht ohne Disco. Bester Start in den Tag, Abend – geht immer. Im Lockdown habe ich angefangen so Tanz-Workouts zu machen und dieser Song hier ist ein absoluter Favorit. Übrigens hören meine Produzentin Kari und ich während der Studioaufnahmen immer 80s Disco, wenn wir mal eine Pause von meiner Musik brauchen. Sie hat ihre grosse Liebe für diese Musik mit mir geteilt und ich bin ihr sehr dankbar dafür. 

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]