Mogwai - As The Love Continues (foto: Rock Action/Pias/Rough Trade)

Mogwai – As The Love Continues

Erscheinungsdatum
Februar 19, 2021
Label
Pias / Rock Action Records
Unsere Wertung
7
Anspieltipps
To The Bin My Friend, Tonight We Vacate Earth
Here We, Here We, Here We Go Forever
Dry Fantasy
Ritchie Sacramento
7
Wunderbar.
Hier kaufen

Die schottischen Post-Rocker von Mogwai hauen mit ihrem zehnten Studioalbum „As The Love Continues“ nochmal alles raus. Auf die eine oder andere elektronische Spielerei hat sich die Kapelle aus Glasgow dabei ebenfalls eingelassen.

Mogwai sind ja gerade so ein bisschen in Veröffentlichungslaune. Erst im vergangenen Jahr legte die 1995 gegründete Combo mit „2018“ ein Live-Album vor, das war ja im Pandemie-Jahr eins auch so ein bisschen Mode. Dann hat man den Soundtrack zum italienischen Sky-Crime-Drama „ZeroZeroZero“ abgeliefert. Nun aber ein waschechtes neues Album: „As The Love Continues“ ist der Nachfolger zur 2017er LP „Every Country’s Sun“ und wurde gemeinsam mit Produzent Dave Fridmann sowie unter Mitwirkung von Atticus Ross und Colin Stetson aufgenommen. Eigentlich war der Plan, zu Fridmann in die USA zu reisen, doch mussten auch Mogwai sich, wie viele andere Künstler, einen Plan B überlegen und zogen sich stattdessen in das ländliche Worcestershire zurück.

anzeige

Entstanden sind dabei elf neue Tracks, die wieder die ganze Bandbreite von Mogwai abdecken, und von denen die stärksten im Grunde direkt am Anfang stehen. „To The Bin My Friend, Tonight We Vacate Earth“ ist ein wundervoller, erhabener Opener. Und auch das in 80s-Erinnerungen schwelgende, tanzbare „Here We, Here We, Here We Go Forever“ sowie das vorab als Single veröffentlichte „Dry Fantasy“ sind von epischer Schönheit. Letztgenannter Track erinnert sogar dann und wann an The Cure. Alles wunderbare Möglichkeiten zur musikalischen Wirklichkeitsflucht. Mit „Ritchie Sacramento“ (sogar mit Gesang, eine Verneigung vor verstorbenen Freunden wie David Berman von Silver Jews) und „Fuck Off Money“ hat man auch ein paar ganz passable Indie-Rocker dabei.

Eintauchen in den Mogwai-Kosmos

Natürlich hat sich es die Gruppe in ihrem eigenen Klang-Universum mittlerweile etwas gemütlich gemacht, aber das ist beileibe nichts Schlechtes. Denn da, wo sich die Band hörbar wohlfühlt, fühlt sich auch die Hörerschaft gut aufgehoben. Eine gewisse Ausrechenbarkeit fällt da nicht weiter ins Gewicht, man spielt gerne mit Referenzen an den eigenen Katalog. Und es kommt ja jetzt auch einfach zur rechten Zeit. Ohne Aussicht darauf, das insgesamt recht positive, erhebende Album in näherer Zukunft live aufführen zu können, hofft Mogwai-Mastermind Stuart Braithwaite, dass „As The Love Continues“ die Leute an einen besseren Ort mitnimmt und ergänzt: „unless you are somewhere really amazing and then why are you listening to some weird music like this?”

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Finale Bewertung

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Zeen Subscribe
A customizable subscription slide-in box to promote your newsletter
[mc4wp_form id="314"]