Manaslu - Berg der Seelen (foto: panda lichtspiele filmverleih)

Manaslu – Berg der Seelen

Erscheinungsdatum
Juni 6, 2019
Verleih
Eurovideo
Unsere Wertung
6
6
Sehenswert. Über weite Strecken.
Hier kaufen

Halb Spielfilm, halb Dokumentation: „Manaslu – Berg der Seelen“ verhandelt die beiden Versuche des Extrembergsteigers Hans Kammerlander, den sagenumwobenen Manaslu in Nepal zu erklimmen. Das filmische Lebensporträt des Südtirolers liegt nun fürs Heimkino vor.

Der Manaslu in Nepal ist mit 8163 Metern der achthöchste Berg der Erde. Bis in die 1950er Jahre war er kaum erforscht, erst 1964 gelang einer niederländischen Expedition die Erstbesteigung. 1991 versuchte sich eine Südtiroler Gruppe um den Extrembergsteiger Hans Kammerlander, schon damals einer der bekanntesten Gipfelstürmer der Welt, am Aufstieg. Dazu gehören Kammerlanders Freunde Friedl Mutschlechner und Karl Großrubatscher. Doch plötzlich bricht ein ungeheuerliches Berggewitter los, das es eigentlich nicht geben dürfte. Der Wetterumschwung bedeutet ein katastrophales Ende für die Expedition und eine schmerzvolle Tragödie für Kammerlander selbst: Er verliert zwei seiner besten Freunde und kehrt allein zurück.

anzeige

Im Herbst 2017 will er sich gemeinsam mit dem Bergsteiger und Ski-Fahrer Stephan Keck seinem Trauma stellen und wagt sich ein weiteres Mal an die Erklimmung des Manaslu – dem Berg der Seelen.

Spannende Idee, aber umständlich umgesetzt

Keine Frage: Die Idee, das Projekt als Mischung aus Spielfilm und Doku anzulegen, war sicherlich spannend. Über weite Strecken geht das Konzept aber leider nicht auf. Denn: Der Film fokussiert sich nicht auf die beiden Expeditionen, sondern holt etwas umständlich aus. Gerade der Part über die Kindheit Kammerlanders ist eher überflüssig. Hier gleicht der Film einem betulichen Heimatfilm.

Echte Spannung kommt erst auf, als sich der Film endlich mit dem Bergsteigen befasst. Regisseur Gerald Salmina inszeniert die Szenen am Berg wie in einem Actionfilm. Hochdramatisch. Das kann was. Hans Kammerlander taugt als Erzähler, man hört dem Mann gern zu, wenn er griffige Sätze sagt wie „Auf der Couch sitzend habe ich den Wert des Lebens nie gespürt.“ Dass das Biopic einigermaßen authentisch ist, dafür sorgen auch kritische Töne von Weggefährten, die Kammerlander nun nicht nur als furchtlosen Helden strahlen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Finale Bewertung

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Model Karlie Kloss im neuen Chic-Video