June Cocó (foto: marcus engler)

June Cocó – Heavy Heart

Schon Ende 2019 reiste die in Leipzig beheimatete Sängerin und Pianistin June Cocó mit ihrem aktuellen Album „Fantasies & Fine Lines“ durch Deutschland und Europa. Jetzt begibt sie sich erneut auf Konzertreise durch Großbritannien, Osteuropa und Deutschland – und hat mit „Heavy Heart“ auch einen neuen Song dabei. Das Video dazu ist unser Video der Woche.

Während sich June auf der im November veröffentlichten Platte „Fantasies & Fine Lines“ dank Kollaborateuren wie dem The Strokes-Produzenten Gordon Raphael auch für eine reichhaltigere Instrumentierung öffnete, stehen bei ihren Shows vorrangig ihr Klavier und vor allem ihre wandlungsfähige, klassisch ausgebildete Stimme im Vordergrund, die sie mithilfe einer Loopstation multipliziert und so mit sich selbst Duette oder gar ganze Chöre singen kann. In dieser Hinsicht ist der neue Song „Heavy Heart“ auch näher am Konzerterlebnis. Diese behutsame Ballade ist bis auf ein paar dezente Synthie-Flächen im Hintergrund auf die Essenz der Künstlerin reduziert und besticht vor allem durch June Cocós gefühlvollen Gesang und vorsichtig gesetzte Tastentupfer.

anzeige

Zu der neuen Single „Heavy Heart“ hat die Leipzigerin nun auch ein Video vorgelegt, das in einer Eishalle in der unmittelbaren Nähe ihrer Wohnung abgedreht wurde, wie June Cocó verrät. „,Heavy Heart‘ haben ich mir schon immer als Eiskunstlaufvideo vorgestellt. Dass das Glück so nah liegt, ist mir erst aufgefallen, nachdem es sich als unmöglich herausstellte, in Berlin eine Eisfläche zu bekommen, um die Idee umzusetzen. Erst dann stellte ich fest, dass die Eisarena Leipzig tatsächlich nur fünf Minuten von meiner Wohnung entfernt steht. Und das auch noch mit Selina Hiller, die dort als Trainerin arbeitet und im Video zu meiner Musik läuft. Da ich sehr konkrete Vorstellungen hatte, wie es aussehen sollte, habe ich die Regie zusammen mit Bruno Jubin gemacht, der zudem auch Kameramann war.“

Das zuvor unveröffentlichte Stück wird gewiss auch Teil ihres Live-Programms sein, wenn June Cocó von Ende Februar bis Ende März durch Deutschland tourt. Für den Mai ist mit dem Immergut zudem ihr erster Festivaltermin in diesem Jahr bestätigt:

Termine

25.02.20 Zwickau – Il Tavolino 
26.02.20 Göttingen – Apex 
27.02.20 Magdeburg – Moritzhof 
28.02.20 Rostock – Helgas Stadtpalast 
02.03.20 Mainz – Schick & Schön
03.03.20 Stuttgart – Club Dann
04.03.20 Tübingen – Südhaus 
05.03.20 Düsseldorf – Hotel Friends
06.03.20 Heidelberg – Karlstorbahnhof
07.03.20 Bonn – Waschsalon
08.03.20 Hannover – Bei ChezHeinz
09.03.20 Berlin – House Of Music
10.03.20 Leipzig – naTo
28.03.20 Regen – Oberstübchen
31.05.20 Neustrelitz – Immergut Festival

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
„Matahari“: L’Impératrice mit unzeitgemäßer Disco-Bombe