Olivia Rodrigo (foto: universal music)

Olivia Rodrigo – drivers license

Aus den USA kommen derzeit nur wenig gute Nachrichten. Dazu gehört aber zweifellos die neue Single der jungen Künstlerin Olivia Rodrigo. Der Clip zu „drivers license“ ist denn auch unser Video der Woche.

Olivia ist eine 17-jährige Sängerin aus Kalifornien, die zu den derzeit spannendsten New Faces des Pop zählt. Nach ersten Hollywood-Erfahrungen konzentriert sie sich inzwischen zu 100 Prozent auf die Musik – und klingt dabei deutlich reifer, als man das von einer so jungen Newcomerin erwarten würde.

anzeige

„Drivers license“, erschienen bei Geffen Records/Universal Music, ist Olivias Debütsingle. Erste Auszüge aus der Nummer hatte die Gute schon im Sommer 2020 via Instagram veröffentlicht – was bereits unzählige Fans hellhörig werden ließ (mehr als 2,3 Mio. Fans auf IG, 1,4 Mio. Follower auf TikTok). Komponiert von ihr selbst, nahm Olivia ihre Debütsingle schließlich mit dem Produzenten und Co-Autor Dan Nigro auf. Der Song handelt von einer ziellosen Spritztour durch die Vororte – um diese eine Person endlich zu vergessen. Olivia selbst erzählt:

„Als ich „Drivers license“ schrieb, ging ich durch echten Herzschmerz, der mich so verwirrte und so vielfältig war. Das Verwenden all dieser Gefühle in diesem Song ließ alles so viel einfacher und klarer erscheinen – und am Ende des Tages denke ich, dass dies wirklich der ganze Zweck des Songwritings ist. „

Großes Vorbild Taylor Swift

Als Singer/Songwriterin lässt sich Olivia Rodrigo von Künstlerinnen wie Gracie Abrams, Lorde, Halsey und Phoebe Bridgers inspirieren. Und vor allem von ihrem großen Idol Taylor Swift, deren Lyrics Olivia als 12-Jährige geradezu studierte, als sie selbst erste Songwriting-Versuche unternahm. Aufgewachsen ist die mittlerweile 17-Jährige im kalifornischen Temecula. Ersten Gesangsunterricht bekam Olivia schon während der Kindergartenzeit, wenig später saß sie auch am Klavier. Mit 12 Jahren kam dann auch die Gitarre dazu. Olivia selbst erzählt von ihren musikalischen Anfängen:

„Sobald ich anfing, das Songwriting ernst zu nehmen, schrieb ich einfach die ganze Zeit. Ich habe große Probleme, mich auf Schularbeiten und andere Bereiche meines Lebens zu konzentrieren, aber wenn ich an einem Song arbeite, bleibt die Zeit stehen und mir fällt nichts anderes ein. Es ist magisch.“

Debüt-EP soll 2021 erscheinen

Im Laufe des Jahres soll auch die Debüt-EP von Olivia Rodrigo erscheinen. Die Songs sind während des ersten Lockdowns entstanden, in dieser Zeit schrieb Olivia jeden Tag mindestens einen neuen Refrain oder eine neue Strophe für einen Song.

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Provinz – Neonlicht