Johnossi (foto: fredrik skogkvist)

Johnossi: Comeback mit neuer Single

Das Stockholmer Rock-Duo Johnossi veröffentlicht heute seine neue Single „Longer The Wait, Harder The Fall“. Die Nummer ist dabei eine Rückkehr zu seinem charakteristischen Sound zurück. Vielleicht etwas rauer. Die Single stammt vom kommenden sechsten Album der Band, das Anfang 2020 bei BMG erscheinen wird. 

Johnossi erklären zu ihrer Single: „Scheint, als wären wir an einem Punkt angelangt, an dem es für den modernen Menschen fast schon selbstverständlich ist, das Leben zu verschieben. Morgen anzufangen, nicht jetzt, nicht heute. Die Bemühungen, nach Wahrhaftigkeit zu suchen, sind viel zu überwältigend und beängstigend. Einsichten tauchen gelegentlich scheinbar aus dem Nichts auf. Der plötzliche Funke des Lebens erinnert Dich daran, dass Du mehr zu verlieren hast, wenn Du bis morgen wartest. Ein Lächeln blitzt auf, Blut schießt durch die Adern, Neugier und abenteuerliche Ideen tauchen in Ihrem Kopf auf. Wenn das Telefon klingelt, putzt Du Dir die Zähne und zehn Minuten später hast Du Dir automatisch eine Liste aller Gründe ausgedacht, warum Du dies nicht weiterverfolgen solltest jetzt, heute. Vielleicht morgen. Ich hab für’s Erste genug. Aber die Uhr tickt und die Reue häuft sich mit der Zeit. Welche bessere Zeit gibt es dann jetzt? Je länger das Warten dauert, desto schwerer der Fall.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Album als feste, geschlossene Einheit

Das Album wurde von Pelle Gunnerfeldt (The Hives, Viagra Boys, Refused) produziert und gemischt. Zusammen mit Pelle und ihrem langjährigen Tournee-Musiker und Keyboarder Mattias Franzén schlossen sich Johnossi für die Aufnahmen in einer alten, ländlichen Villa nördlich von Stockholm ein. Im Gegensatz zu dem Vorgänger, auf dem sie mit verschiedenen Produzenten experimentierten, wurde das Album als feste und geschlossene Einheit geschrieben.

John und Ossi sprachen viel über die Vergangenheit, wie sie als Jugendliche anfingen und die Liebe zu ihren Instrumenten entdeckten. In seinem Kinderzimmer quälte Ossi sein Schlagzeug Tag und Nacht. Beim Versuch, den Kampf um den lautesten Lärm innerhalb der Band zu gewinnen, schloss John seine akustische Gitarre an einen Verstärker an. Obwohl das jetzt schon lange her ist, ist das Duell zwischen Gitarren und Schlagzeug nach wie vor in der Band geblieben.

Sänger/Gitarrist John Engelbert und Schlagzeuger Oskar „Ossi“ Bonde gründeten Johnossi 2004 in Stockholm, Schweden. Nach nur drei Shows erhielten sie ihren ersten Plattenvertrag und entwickleten sich mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums sofort zu einer der einflussreichsten zeitgenössischen Bands aus Schweden. Das Herz von Johnossi waren und sind ihre Tourneen. Sie haben im Laufe der Jahre unendlich viel Zeit auf der Straße und auf den größten Festivalbühnen verbracht wie z.B. beim Rock am Ring / Park, beim Southside und Hurricane.

Johnossi – live:

  • 20.03.20 – Felsenkeller (Leipzig)
  • 22.03.20 – Muffathalle (München)
  • 25.03.20 – Batchkapp (Frankfurt)
  • 27.03.20 – Columbiahalle (Berlin)
  • 28.03.20 – Carlswerk (Köln)
  • 29.03.20 – Skater Palace (Münster)
  • 31.03.20 – Große Freiheit (Hamburg)
  • Tickets ab Montag, 18.11.19 10 Uhr im Vorverkauf

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
24 Stunden mit … Deportees