Long Tall Jefferson (foto: ella mettler)

24 Stunden mit … Long Tall Jefferson

Der Lockdown hat uns derzeit fest im Griff. Reisen kann man aber immerhin im Kopf. Dabei hilft vielleicht auch diese 24-Stunden-Episode des Schweizer Musikers Long Tall Jefferson, der mit „Cloud Folk“ gerade sein drittes Album vorgelegt hat. Ein Album der Sehnsucht, der Zweifel und der Ziele, voller Licht und Luft, gemacht für ewige Momente und das flüchtige Fürimmer, wie es das Label beschreibt. Long Tall Jefferson über seine 24-Stunden-Folge: „Ich nehm euch mit zu meiner Show in Zermatt, hoch oben in den Schweizer Bergen. Dort traf ich nicht nur viele normale Menschen wie dich und mich, sondern auch einen launischen Superstar, der sich für sehr lange Zeit ziemlich bedeckt hielt.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

All I Need

Solo-Shows spielen ist das Friedlichste auf der Welt. Kleiner Rucksack, nur das Nötigste rein, Gitarre unter’n Arm und los geht’s. (foto: long tall jefferson)

Goodbye Zurich

Und Zugfahren! Das Beste an Solo-Shows ist das Zugfahren! Keine Idioten, die mit 220 angerauscht kommen, keine Staus, keine Raststättenkaffees. Einfach nur chillen und aus’m Fenster gucken. Oder in den Rechner, ok cool. (foto: long tall jefferson)

Hallo Zermatt

Hotel room views, was will man mehr? Dass der Nebel weggeht und es aufhört um den Nullpunkt rum zu nieseln, vielleicht? Oder dass der Superstar persönlich einen in Empfang nimmt? (foto: long tall jefferson)

Business Boy

Noch einen letzten Call mit dem MGMT. Ist schliesslich Release Day heute und zwar von diesem leckeren Live Video. (foto: long tall jefferson)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pre Show Routine

Proscht & en guete! (foto: long tall jefferson)

The Audience

Ich habe extra für dieses Blog 40 Leute genötigt, lächelnd in die Kamera zu winken. It was a fun night! (foto: long tall jefferson)

Jacuzzi Time

Leider geil. Insbesondere bei Hotelaufenthalten in Skigebieten empfiehlt es sich, kontra-intuitiv Badesachen einzupacken. Ich werde es nie lernen (siehe Bild 1) – zum Glück sind die Leute in diesen Hotels immer meganett und hilfsbereit. Danke an dieser Stelle dem Café Manud und dem Hotel Fleur des Alpes, grosses Kino! (foto: long tall jefferson)

Bathroom Selfie

Ich wünschte ich könnte diese Regenbogensteine mit nach Hause nehmen! (foto: long tall jefferson)

The Superstar

Und dann hat es sich doch noch entblösst. Oder sich zumindest vom dicken Wollpullover bis auf die see-through Unterwäsche ausgezogen. Tadaaaa, das Matterhorn! (foto: long tall jefferson)

anzeige

anzeige

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Jean-Michel Jarre: Erste Vorboten auf neues „Best Of“